Der christliche Familiensender

... sendet dank Ihrer Spenden
... europaweit zu empfangen
... überkonfessionell und unabhängig
Wählen Sie eine Aktion:
Drucken Artikel versenden Kommentieren
Schrift:  
Die Bibel aus jüdischer Sicht
Anspruchsvoller Theologie-Talk, montags 20:15 Uhr, dienstags 17:30 Uhr

Henning Röhl diskutiert mit der jüdischen Theologin Ruth Lapide über biblische Themen. Mal sehr kontrovers, mal recht harmonisch, aber immer sehr informativ und lehrreich. Diese Sendereihe hilft, jüdische Glaubenspositionen über die Bibel im Vergleich mit dem Christentum zu verstehen.

Sendezeiten:

Montags um 20:15 Uhr
Dienstags um 17:30 Uhr

"Die Bibel aus jüdischer Sicht" finden Sie auch in der Bibel TV Mediathek.

Tipp:
"Wir sind eine Republik von Suchenden" Ruth Lapide im Bibel TV - Interview



Quelle: Bibel TV
Kommentare
Werner Freckmann | 3.03.2014 23:29
Ich verstehe nicht, warum BibelTV zu aktuell ausgestrahlten Rut Lapide-Sendungen, weder in der Mediathek, noch im Wochenprogramm, Daten zu Inhalt und Aufzeichnung geben kann? Für diebez. Korrektur dankbar. Werner Freckmann
Anmerkung der Redaktion:
Lieber Herr Freckmann,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. In der Mediathek finden Sie zu jeder Sendung mit Ruth Lapide den Titel und eine kurze Textbeschreibung der jeweiligen Folge. Auch in der Wochenübersicht können Sie durch Klicken auf das Infosymbol neben der Uhrzeit zu den jeweiligen Sendungsinformationen gelangen. Wenn dies bei Ihnen nicht gelingt, rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns. Die Kontaktinformationen finden sie hier. Die neueste Ausgabe von "Lauf des Lebens", in der Ruth Lapide über ihr Leben berichtet, finden Sie ebenfalls in unserer Mediathek.
Herzliche Grüße, Ihr Bibel TV Team
Frances Sattler | 9.09.2013 13:46
Ich habe eine Frage zu Frau Ruth Lapiede, weshalb gibt es keinen Nachfolger, darf es niemand außer Ihr besprechen oder können wir uns auch mal auf eine andere Meinung freuen? Es wäre schön. Herzliche Grüße Frances Sattler
Anmerkung der Redaktion:
Lieber Herr Sattler, wir sehen dankbar auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Prof. Lapide zurück. Ob diese Sendung in einer anderen Form einmal weitergeführt wird, können wir derzeit noch nicht sagen. Die bisher zahlreichen aufgezeichneten Folgen mit Prof. Lapide bleiben jedoch vorerst weiterhin fester Bestandteil unseres Programms. Herzlich, Ihr Bibel TV Zuschauer Service-Team!
Rosemarie Hofer | 31.07.2013 00:13
Obwohl Jesus über Judas sagt: "besser, daß er nicht geboren wäre" sagen Lapide und Röhl, Judas und die Juden sind unschuldig, die Römer haben Jesus getötet, obwohl wir lesen: "Was hat dieser denn Böses getan? Ich habe keine Todesschuld an ihm gefunden. Sie aber hielten an mit lautem Geschrei und forderten, daß er gekreuzigt werde." Röhl und Lapide glauben weder den Schriften noch Gott.
Gerhard Tebbe | 27.03.2013 14:06
Liebe Frau Lapide, sie sagten „Die Kirche ist auch noch heute nicht ganz offen gegenüber Israel“. Das macht mich betroffen. Die „Kirche“ hat sich von ihren jüdischen Wurzeln getrennt und gegenüber Israel versündigt. Für vieles wurde noch nicht Buße getan. Auf eine ihrer Aussagen kann ich im Namen meiner Gemeinde und meines Israelgebetskreises sagen: Natürlich ist Jesus auch für sie gestorben!
Daniela Lindemann | 25.03.2013 22:43
Die Sendung mit Frau Lapide zu sehen ist für mich spannender als jeder Krimi.Ich lerne jedes mal unglaublich viel über die Bibel, viel mehr als während meiner gesamten christlichen Sozialisation. Neben der wissenschaftlichen Dimension der Sendungen erreichen die Gespräche zwischen Frau Lapide und Herrn Röhl auch die Gefühlsebene im ausgesprochen positivem Sinn.
Robert | 6.03.2013 17:30
Liebes Team, ich hätte eine Bitte. Warum werden immer wieder die selben Folgen wiederholt und viele gar nicht. Würde mich echt freuen auch diese Folgen zB Bergpredigt ua einmal sehen zu können. Liebe Grüße Robert/Österreich
Anmerkung der Redaktion:
Lieber Robert, vielen Dank für Ihre Anregung. Sie können die gewünschten Folgen übrigens auch jederzeit in unserer Mediathek ansehen. Liebe Grüße, Ihr Bibel-TV Team
Krebs | 18.02.2013 10:41
Liebe Frau Lapide,ich höre ihre Sendungen und Fragestunden sehr gerne!Es ist für mich immer wieder sehr lernreich!Ich habe eine Frage zur Kopfbedeckung! Man sagt im Korintherbrief steht die verheirateten Frauen müssen ihr Kopf bedecken!Ich würde gern ihre Meinung dazu hören!(vor allem von der jüdischen Übersetztung her) Ich freue mich auf Ihre Antwort An welchem Tag wird die Frage gesendet?
Anmerkung der Redaktion:
Leider werden aus Altersgründen keine neuen Sendungen mehr mit Frau Lapide produziert. Deshalb ist es ihr auch nicht mehr möglich, persönlich auf Zuschauerfragen einzugehen. Die bisher aufgezeichneten Sendungen werden natürlich weiterhin als Wiederholungen ausgestrahlt. Liebe Grüße, Ihr Bibel TV-Team
erharter | 6.02.2013 12:43
Frau Rapide - ich liebe ihre Kommentare! Danke für alles
Bigler Ruth | 15.11.2012 13:48
Die Sendungen mit Frau Ruth Lapide höre und sehe ich gerne, sie sind interessant und lehrreich. Ich bedaure nur, dass Herr Röhl sie nicht aussprechen lässt. Mir wäre lieber, wenn weniger Fragen beantwortet würden und Frau Lapide fertig reden könnte. Sie hat ein so grosses Wissen und kann aus dem hebräischen Schatz schöpfen. - Besten Dank für Ihr Verständnis! Mit freundlichen Grüssen R.Bigler
Helmut Richter | 13.11.2012 18:25
Hallo ich würde gerne ein Persönliches Gespräch mit Frau Ruht Laide führen wir sind in einer Christlichen Seckte geraten und brauchen Hilfe
Frau I. Sickert | 22.08.2012 20:20
An Prof. Frau Ruth Lapide habe ich folgende Frage: Schon öfters haben Sie in Ihrer Sendung erwähnt, dass Weihrauch aus 39 verschiedenen Gewürzen hergestellt wird. Ich dachte hingegen, dass Weihrauch ein Harz eines bestimmten Baumes ist. Können Sie mir dies erklären? Mit freundlichen Grüßen I. Sickert
Andrea G. | 3.06.2012 22:14
Bin über die Highlights belustigt u verärgert! Belustigt, wie Ruth Lapide theolog. Probleme vereinfacht u spürbar macht. Verärgert, weil solche Erfahrungen nett, aber deshalb nicht richtig sind. Das ist kein anspruchsvoller Wissenschaftstalk! Fr.Lapide bekam ihre Titel ehrenhalber, nicht für wissenschaftl. Eigenleistung. Wissenschaftler war ihr Mann, dessen Namen u Bekanntheit sie für sich nutzt.
Peter Steuernagel | 16.04.2012 22:44
Ich freue mich ganz besonders in Ruth Lapide eine Schwester im HERRN in den Sendungen hier bei Bibel-TV zu begegnen. Es ist mir eine lehrreiche und erfrischende Bereicherung, wenn ich zuhöre, was Ruth Lapide zu sagen und zu berichten weiß, was und wie es im Urtext der Bibel geschrieben steht. Also:...macht weiter so. GOTTES Segen ! P.Steuernagel
Frau Dinger | 21.02.2012 12:53
Sehr geehrtes Team, ich finde den Ton, in dem Frau Lapide mit dem Herrn spricht, heute zur Frage "Heilung" unhöflich, angreifend und das stört und schien auch den Herrn zu irritieren. Gruß Frau Dinger
Andreas | 20.02.2012 21:49
Mann, war Herr Röhl peinlich in dieser Sendung. Vor allem beim Thema Heilung war sein Zweifel so von unten. Heilung liegt schliesslich täglich in der Aufgabe eines Gläubigen. Denn was sind denn die vielen Früchte, die Jesus verlangt, und einen Gläubigen ausmachen? Treibt Dämonen aus, heilt Menschen und macht Menschen zu Jüngern. Wer das nicht tut, wird ins Feuer geworfen, sagt Jesus.
Dinko | 13.12.2011 09:29
Bitte schaut und hört Euch mal die Beiträge auf www.hopeandmore.at an. Es würde der jüdischen wie auch der christlichen Seite weiterhelfen...
Markus | 10.10.2011 20:54
Hallo, heute muss ich dem lieben Hr. Röhl zu Hilfe kommen. Auch ich halte die Interpretation von Fr. Lapide wirklich unglaubwürdig. Was meinen die anderen Zuschauer? Gruss Markus
StefanC. | 31.08.2011 08:00
ja die Sendung ist super nur gibt es ein PRoblem, Ruth dürfte nicht wissen dass schon in der Bibel steht dass Judas der Verräter ist, es ist nicht wahr was sie sagt dass Judas kein verräter ist und dass es keine 30 silberlinge gab, auch irrt sie wenn sagt dass Jesus nicht der MEssias ist, er ist es und sagt es selber. schade dass Ruth das Johannes Evangelium ablehnt und wenn sie nicht die Offenbarung kennt und nicht weiß dass das Papsttum das Tier ist, dass es ein weltweites sonntagsgesetz geben wird dann könnte sie sich ja wohl noch damit beschäftigen viele überraschungen stehen offen. was wirklich schade ist, man bekommt von bibel tv nie ne antwort und die fragen werden nie in den zuschauerfragen vorgelesen die man schreibt.
Wolfgang Kohlhof | 15.08.2011 01:06
Geehrte Frau Lapide, lieber Herr Röhl. Ich habe viele Ihrer Sendungen im Internet gefunden und angesehen. Ich bin sehr dankbar für die vielen neuen Zugänge zur heiligen Schrift. Meine eigene Auslegung wird nach und nach vom Kopf auf die Füße gestellt, habe ich den Eindruck. Mich beschäftigt aktuell eine Frage: Wie wird in der jüdischen Tradition das gesprochene Wort gegenüber dem geschriebenen Wort gewichtet? Gilt im Zweifel die bessere Kenntnis des Geschriebenen? Oder wird das Gültige eher in der mündlichen Auslegung gesucht? In der Bibel sind meines Wissens keine Predigten niedergeschrieben. Stimmt mein Eindruck, dass das im Diskurs als wahr Empfundene in der jüdischen Tradition und in der frühchristlichen Lehre gleichermaßen zentral ist - mindestens ebenso zentral wie die verbriefte Weisung? Mir erscheint es wünschenswert, dass wir Christen uns fragen, ob wir in diesem Punkt nicht das gleiche wollen wie die Juden, nämlich universal von Gott zu hören und zu sagen, Fragwürdigkeit bei uns ebenso zu vermuten wie anderswo.
Frau Müller | 29.06.2011 17:40
Hallo Bibel TV, ich bin sehr an biblischen Themen und der Erweiterung meines Wissens interessiert, suche also im Internet ab und an nach besonders wervollen Beiträgen. Jetzt war ich mal sehr gespannt, will sagen hungrig darauf, was ich hier neu dazu lernen kann. Leider ist mir diese Sendung viel zu stressig, ... nicht wegen dem Wissen, welches vermittelt wird, sondern wegen diesem unhöflichen Durcheinander. Wir haben als Kinder gelernt, dass immer nur einer spricht und auch, dass man anderen nichts in den Mund legt, was dieser nicht gesagt hat oder dann wenigstens gedacht haben könnte. Die Wörter "aber" und "doch" galten bei uns in bestimmten Zusammenhängen als auftrumpfend, oder wenigstens für ein freundliches Miteinander ungeeignet. Mehr will ich dazu nicht schreiben. Ich bin von diesem stressigen Gewusel von Worten total aufgerieben, fühle mich wie seekrank und kann mir so eine Sendung nicht wieder ansehen. Das Durcheinander scheint sich in meinem Gehirn eingenistet zu haben und fortzusetzen. Ich muss erst einmal Musik hören, damit ich es wieder los werde. Schade, denn die Themen und auch die beiden Sichtweisen interessieren mich besonders. Mit freundlichen Grüßen Frau Müller
Tim | 2.06.2011 23:14
Sehr geehrte Frau Lapide, sehr geehrter Herr Röhl, sehr geehrtes Team vom Bibel.TV, wie auch viele andere es bestätigen können, ist Ihre Sendung sehr interessant, informativ und doch humorvoll gestaltet. Besonders Sie, Frau Lapide, zeigen auf Ihrer faszinierenden Art, wie mitreißend die Bibel sein kann. Auch ich hätte eine Frage an Sie, in der Hoffnung, dass Sie sich derer annehmen können. Sie kennen bestimmt die Abraham-Apokryphe. Darin geht es um Abraham, der auf den Feldern seines Vaters arbeitet und dabei von fremden Wesen aus dem Himmel gestört wird. Sie sprechen auch in seiner Sprache: "Fürchte dich nicht, Menschensohn." Abraham wird mit den Wesen, die er, wie er sagte, NIE zuvor auf der Erde gesehen hatte und die NICHT eines Menschen Art hatten mit in den Himmel getragen, zur "Feuerflammen Grenze". Dort wird er in ein glitzerndes "Etwas" hineingbracht, dass sich dreht, dass er mal auf dem Kopf zu stehen scheint und mal nicht. Er sagte, er wünschte auf die Erde niederzufallen. All dies deutet für unser heutiges Verständnis auf ein Raumschiff hin, denn was ist sonst im Weltall hinter der Feuerflammengrenze, der Ozonschicht, und schwebt umher ? Und damit kommen wir zu meiner eigentlichen Frage. Sind die himmlischen Besucher nur außerirdische und beten wir vielleicht nur Alliens an ? Viele Wissenschaftler oder Hobbyforscher, wie wir sie auch nennen, haben sich ein Leben lang damit beschäftigt, Beweise für fremdes Leben aus dem All, dass existiert und vielleicht auch auf der Erde war, zu suchen. Auch in alten Texten, Schriften und Büchern wie der Bibel. Ein Beispiel für einen solchen Forscher ist Erich von Däniken, von dem Sie sicherlich schon einmal gehört haben. Auch er stützt seine Annahmen zum Teil auf Berichten der Bibel. Es gibt auch noch andere Beispiele, wie z.B. der Bericht vom Prophet Hesekiel/Ezechiel am Ende des alten Testaments. Es interessiert mich brennend, was Sie dazu sagen. Mit lieben Grüßen Tim
Helmut Wonsak | 24.01.2011 22:18
Gerne verfolge ich das Gespräch von Frau Lapide und Herrn Röhl. und habe schon viel Nutzen daraus gezogen. Trotzdem verwundert es mich, dass Gott immer ausgespart wird, wenn es um die Verfolgung der Juden durch die Deutschen geht. Es heißt doch in Rö.13.1 dass alle Obrigkeit von Gott ist. Vielleicht kann folgende Geschicht zu besseren Verständnis beitragen. Folgendes erzählte mit ein SS- Mann. Er war in Berlin eingestzt, den Juden, deren Anschrift er bekommen hatte, die Radios abzunehmen. Nachdem er beim ersten geklingelt hatte, kamen sie ins Gespräch. Es war große Verwunderung bei dem Bürger über das was in Deutschland geschah. Auch bei dem SS- Mann war es genauso, zumal er sich die Vielen Transporte mit Zivilisten gen Osten nicht erklären konnte. Nachdem ihm der Bürger noch durch Dokumente nachgewiesen hatte, dass seine Familie schon seit mehreren hundert Jahren die besten Deutschen waren und in mehreren Kriegen gedient hatten, gab ihm der SS- Mann den Rat, Deutschland zu verlassen.Er könne ja noch 10.000-- RM mitnehmen. " Doch was mach ich mit dem ganzen naderen Geld? kam die Gegenfrage. "Verteilen sie das auf Andere, und sammeln es hinter der Grenze wieder ein" war die Antwort des SS- Mannes. Auch kam er zu den religiösen Juden, von denen er hörte, dass sie wüßten, dass Gott Sein Volk sammeln wolle. Aber auch dort war das Problem das Geld. Trotzdem nicht viele gegangen sind, entstand 1948 der Staat Israel. Es grüßt sIE IM nAMEN UNSERES hERRN jESUS cHRISTUS iHR hELMUT wONSAK
Marija | 6.12.2010 20:33
Hallo, auch heute Abend verfolge ich mit grossem Interesse die Senund "das Gespräch". Ich könnte Frau Lapide stundenlang zuhöhren. Und ich bin der Meinung das Herr Röhl, die Sendung ganz toll moderiert, und die beiden zusammen ergänzen sich wunderbar. Ich würde gerne wissen, wann wieder neue Sendungen ausgestrahlt werden?...Ich habe unteranderem auch eine Frage gemailt :-) vorwiegend geht es mir generell um neuere Themen Danke, Gott segne Sie Alle.. Marija
Anmerkung der Redaktion:
Liebe Marija, schön, dass Sie die Sendungen so aufmerksam verfolgen! Wir zeichnen auch in Zukunft neue Sendungen auf. Bitte seien Sie aber nicht enttäuscht, wenn Ihre Fragen darin nicht gestellt werden. Herr Röhl muss aus den vielen Anfragen eine Auswahl treffen. Herzliche Grüße aus der Redaktion
P.Rhetorius | 22.11.2010 21:28
Seit den letzen zwei Sendungen zu Zuschauerfragen ist mir soviel klar gweorden, dass ich Ihre Sendung nicht mehr anschauen werde.
Joachim Nebl | 12.09.2010 18:45
Hallo, was mich interessiert, ist der Tatbestand, das die Geschichte Europas erst mit den Römern beginnt. Obwohl es eine Reihe von Fakten gibt, ist man nicht bereit die Geschichte mit den Puniern oder Karthagern zu beginnen. Europas Geschichte ist ohne Israel (Assyrien) und den Puniern nicht denkbar. Denn erst hier erfüllten sich die Verheißungen Noahs Japhet geht ein in die Hütten Sems und breitet sich aus. Dies galt auch für Efraim, denn erst in Europa wurde es zu einem großen Volk. Nur Gott dem Herr ist bekannt, zu welchem Volk jeder von uns Europäern hinzugezählt werden. Der Menschensohn hat das Gebot:\\\"du sollst nicht töten\\\"! wie folgt verändert:\\\"du sollst nicht morden! Darin enthalten sind Körperverletzung und unterlassene Hilfeleistung.\\\" Was mich zur Zeit besonders aufregt, ist der Tatbestand, dass die Politik (Parteien) zur Zeit polarisieren und leicht einen Flächenbrand wie Bürgerkrieg mit ihren Worten vom Zaun brechen. Den niemand zu löschen vermag. Wo war die Antwort der Kirche dazu? Wie steht man dazu? MfG Joachim Nebl
Bibel TV Redaktion | 21.07.2010 11:51
Wir haben aus Versehen den neuesten Kommentar gelöscht. Das tut uns sehr leid, dass hatte nichts mit dem Inhalt zu tun. Viele Grüße, die Online-Redaktion
Buhs | 28.06.2010 21:48
Frau Lapide ist wirklich eine sehr gescheite Frau die viel zum AT zu sagen hat. Gibt es da auch jemanden bei BibelTV, der mit ihr das Gespräch auf einer geistigen Ebene - gleicher oder ähnlicher Wissensstand - führen könnte? Herr Röhl war ja völlig überfordert. Ich war begeistert von dem was Frau Lapide gesagt hat, warum fällt ihr Herr Röhl so oft ins Wort und \"äääähhht\" dann nur rum, bis Frau Lapide weiter fährt? Mit freundlichen Grüssen Christian Buhs
Miriam Hessik | 15.06.2010 21:54
Ich schaue mir jede Sendung mit Frau Lapide an.(auch in Bayen Alpha) und werde demnächst ganz sicher ein von ihren Bücher kaufen. Die Personen aus der Bibel sehe ich bei ihren Erzählungen vor meinen Augen und könnte einfach stundenlang zuhören. Bin Christin, aber mein Hebräische Name Miriam gefällt mir sehr Gut. Ich mag sie sehr gern Frau Lapide. Durch sie habe Ich mich endlich mit dem alten Testament versöhnt. Danke! Miriam
KölscheWolly | 8.06.2010 02:07
Hallo zusammen, auch ich sehe hin und wieder die Sendung, bin aber nicht so zufrieden, wie die meisten hier. Es ist manchesmal beängstigend, wenn ich das \\\"Herrische\\\" in Frau Lapide sehe, wenn sie ohne ein Widerwort zu gewähren, nur ihre Meinung und Darstellung christliche und jüdische Geschichtsauffassung vertritt. Ich habe erst heute wieder gesehen, wie sie betreffend geschichtlicher Sprache nur ihre jüdische bzw. hebräische Sprache hervorhob und sich äußerst negativ der christlich latein gesprochenen Zeitabschnitte äußerte. Sie war geradezu beleidigt und fiel jedesmal ins Wort, als man ihr klar machen wollte, das auch lateinisch gesprochen wurde. Bei aller christlicher Liebe, ich mag solche Gesprächspartner nicht. Mit christlichem Gruß euer KölscheWolly ! ;-))
Timon | 26.05.2010 16:29
Trotz aller Unterschiede ist es immer wieder eine Freude und eine Bereicherung für mich, die Sendungen mit ihr zu schauen. Solche Menschen, die das Gemeinsame betonen und dabei das Trennende nicht aus den Augen verlieren und auch darüber reden, die brauchen wir für einen guten Dialog zwischen Juden- und Christentum als auch zwischen ev. und kath. Christen. Ich finde, sie schafft es immer wieder auf eindrucksvolle Weise, die jüdische Denkweise und die Unterschiede zu erklären ohne dabei Jesus herabzusetzen.
Stefan | 5.05.2010 21:00
Könnte Ruth einmal folgende Frage beantwortern? Wie erlangen gläubige, orthodoxe Juden, die an die Thora glauben heutzutage Sündenvergebung, da doch der Tempel zerstört ist und die Opferrituale nicht mehr praktiziert werden? Danke, Stefan
Anmerkung der Redaktion:
Hallo Stefan, vielen Dank für die Frage. Wir werden versuchen diese Frage in einer der nächsten Aufzeichnungen mit Ruth Lapide einzubringen. Herzliche Grüße, die Online-Redaktion
C.M. Visser | 30.04.2010 22:01
Ich lasse immer alles stehen und liegen wenn Sie ein Gespraech mit Frau Ruth Lapide haben. Einfach herrlich Sie beide im Gespraech zu hoeren. Die Bibel faengt an zu leben. Mache auch alle meine Lieben auf diese Gespraeche aufmerksam. Herzlichen Gruss und danke fuer diese wunderbaren Sendungen. C.M. Visser
Angelika | 13.04.2010 10:31
ich bin ein tv zapper, doch wenn ich sie auf den bildschirm etdecke, sitze ich gefesselt auf meinem sofa. 1 tag mit ihnen:-) ihre lesungen.... müssen ja immer überfüllt sein. toll. danke das sie die bibel erklären und seiten zeigen die so lebendig und menschlich sind. mein lieblings buch war und ist rut aber aus ihrer sichtweise habe ich es noch nie gesehen und jetzt gefällt es mir noch besser. wie rafiniert wir frauen doch geschaffen sind:-) ich hoffe sie bleiben uns noch lange erhalten. gott segne sie
rapunzel | 13.04.2010 00:05
Geben Sie ihren Kommentar ein. kenne alle sendungen, habe diese schon mehrmals gesehen. warte dringend auf neue aufnahmen. grüße rapunzel
Anmerkung der Redaktion:
Hallo liebe Rapunzel, gerade gestern haben wir neue Sendungen aufegnommen. Die Sendetermine erfahren Sie wie immer hier und im Programmheft. Gottes Segen, die Online-Redaktion
Julia der Fan | 22.03.2010 23:21
Ruth ist die Coolste!
viktoria heiss | 8.03.2010 22:28
shalom ruth! ich habe heute zum ersten mal ihre sendung gesehen und so bin sehr beeindruckt eine jüdische theologien so offen reden zu hören und das in einer katholischen fersehsendung. meiner meinung nach wird die jüdische religion in der westlichen welt nur- wenn ich das so ausdrücken darf- im verborgenen prakiziert was ich persönlich sehr schade finde für mich ist die jüdische religionsphilosophie eine bereicherung des lebens. könnten sie mir freundlicherweise erklären wieso as so ist? dmit freundl. grüßen viktoria lehitraot
ulrike weber | 22.02.2010 17:25
Liebe Frau Lapide, ich sehe mir sehr gerne ihre Sendungen an. Die Art und Weise, wie sie ihr Wissen weitergeben, fasziniert mich. Ich habe zwei Fragen, und hoffe, dass sie auf diesem Weg eine Antwort finden. 1. Wie ist das mit dem \"großartigen\" Leichenbrand bei Asa. (2. Chronik 16 Ende). Ist das Verbrennung, oder nur ein Feuer, das ihm zu Ehren veranstaltet wurde, nach seinem Tod. Ich möchte mich gerne feuerbestatten lassen, hab aber gehört, dass das vom Glauben her fragwürdig ist. Sagt die Bibel eindeutiges dazu? 2. Das H bei Jehowa, Abraham etc. hat das eine besondere Bedeutung, ich hörte davon, weiß aber nicht, was es bedeutet. Danke für Ihre Antwort und machen Sie weiter so!! Es ist sehr bereichern. Einen herzlichen Gruß von Ulrike Weber
Anmerkung der Redaktion:
Liebe Frau Weber, vielen Dank für Ihre interessanten Fragen. Wir werden versuchen Sie in der nächsten Fragesendung, die wir aufzeichnen, unterzubringen. Das wäre dann "Zuschauerfragen 20". Herzliche Grüße, die Online-Redaktion
Drucken Artikel versenden
Bibel TV Newsletter
Jeden Freitag neu!
- Geistlicher Impuls
- Aktuelle Programmtipps
- Neues rund um Bibel TV

Kostenloses Programmheft
Jeden Monat neu -
das Programm und viele weitere Infos zu
Bibel TV!

Unterstützen Sie uns!
Bibel TV wird von den Spenden seiner Zuschauer getragen.

>> mehr Infos
Sie sind uns wichtig!
Wir machen Bibel TV für SIE! Was gefällt Ihnen? Was können wir weiter verbessern?

Schreiben Sie uns auf der Kontakt-Seite.