Bibel TV - Logo

Heilige - Vorbilder des Glaubens

Magische Knochen und wundertätige Gegenstände? Das Thema „Heilige“ beinhaltet mehr, als viele denken. Und eigentlich geht es auch jeden getauften Christen an.

"Typisch katholisch", denkt mancher, wenn es um Heilige geht. Und tatsächlich: Die katholische Heiligenverehrung ist ein großer Stolperstein auf dem Weg zu einer Einheit der Konfessionen. Was jedoch alle Christen anerkennen, ist die biblische Aussage, dass Gott der Heilige schlechthin ist. Er ist die Fülle der Heiligkeit, die so wie er kein Mensch erreichen kann. Andererseits heißt es im siebten Vers des Briefs des Apostels Paulus an die Römer: „An alle Geliebten Gottes und berufenen Heiligen in Rom: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!“ Nach diesen Worten sind alle Christen zur Heiligkeit berufen. Was aber genau heißt das? Es heißt nicht mehr und nicht weniger, als dass jeder Getaufte heilig sein kann. Sind Sie getauft? Herzlichen Glückwunsch! Sie sind zur Heiligkeit gerufen. Das ist so, weil Sie nach christlichem Verständnis teilhaben an Gott, diesem Heiligen schlechthin. Weil Sie durch die Taufe in diese göttliche Heiligkeit mit aufgenommen wurden, können Sie diese Heiligkeit in sich zum Erblühen bringen. Heiliger Strohsack! Das war jetzt aber ganz schön viel Theorie auf einmal.

Wo sind die Heiligen des Alltags?

August Hermann Francke (1663-1727)

Wäre es nicht schön, diese Heiligkeit nicht nur theoretisch, sondern auch einmal ganz konkret zu betrachten? Das können Sie, und zwar in der Reihe „Heilige – Vorbilder des Glaubens“ auf Bibel TV. Das sind die Biographien von Menschen, die durch ihr Leben die Heiligkeit Gottes sichtbar gemacht haben. Jeder hat das auf sehr unterschiedliche Weise getan. Und keiner dieser portraitierten Christen war ein perfekter Mensch. Im Gegenteil: Diese Heilige hatten ihre Ecken und Kanten, haben auch Widerspruch provoziert. Das Bedenken ihrer Lebensgeschichten kann uns auch heute ein Wegweiser sein: Wo kann ich mich engagieren? Wo muss ich widersprechen? Wie kann ich mich der sorgenden Liebe Gottes anvertrauen? Vielleicht helfen die Sendungen aber auch den Blick für die Heiligen in meinem Umfeld zu schärfen: Heilige des Alltags, die nicht viel Aufhebens um ihre Person machen. Heilige der Nächstenliebe, die sich aufopferungsvoll um ihre Mitmenschen kümmern. Heilige der Weisheit, die den Menschen um sie herum mit gutem Rat zur Seite stehen.

Das große Vorbild, das für Christen über allem steht, ist Jesus Christus selbst. Wie aber die Nachfolge Christi gelingen kann, können wir am Leben dieser Mitchristen ablesen.

Folgenübersicht

  1. St. Ansgar - Apostel des Nordens
  2. Philipp Melanchthon - Lehrer Deutschlands
  3. Jakobus der Ältere - Donnersohn und Lieblingsjünger
  4. August Hermann Francke - Vater der Waisen