Bibel TV - Logo

Entstehung der Bibel

Schon lange waren die alttestamentlichen Texte mündlich weitergeben worden, bevor sie vermutlich ab dem 9. Jahrhundert v. Chr. das erste Mal aufgeschrieben wurden. Etwa 40 einzelne Verfasser aus verschiedenen Zeitepochen waren an den Texten der Bibel beteiligt. 

Von den ursprünglichen Handschriften ist jedoch keine erhalten geblieben. Abschriften, die nur wenig jünger sind als die Urtexte, wurden später oft in Klosterbibliotheken oder in Höhlen wiedergefunden. Der bekannteste Fund biblischer Buchrollen stammt aus Höhlen bei Qumran am Toten Meer.
367 n.Chr. wurde zum ersten Mal der Kanon unserer heutigen Bibel festgelegt. Im 39. Osterbrief verfasste Athanasius, Bischof von Alexandrien, eine Liste mit 27 Büchern. Das Neue Testament heute entspricht immernoch dieser Liste. Sie ist die älteste die wir besitzen.

Bis zum Mittelalter wurden Bibeln äußerst penibel abgeschrieben. Der Besitz einer Bibel war Luxus. In den Klöstern duplizierten die Mönche im Scriptorium die Bibeln handschriftlich. Das Abschreiben einer ganzen Bibel dauerte Jahre. Sie wurden aufwändig verziert und waren durch ihre Herstellung teure Einzelstücke. Nur wohlhabende Adelige, Fürsten, Könige oder Institutionen wie Kirchen und Universitäten konnten sich somit eine eigene Bibel leisten. 
In dieser Zeit wurde die Messe noch in lateinischer Sprache gehalten, ebenso nur auf Latein aus der Bibel vorgelesen, die Beschäftigung des Einzelnen, des normalen Volkes mit den biblischen Texten, war nicht üblich. Kaum jemand konnte überhaupt lesen, nur gebildete Menschen beherrschten die lateinische Sprache.

Durch die Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg 1450 konnten die Schriften schneller vervielfältigt werden, die Verbreitung wurde erschwinglicher. Bis zum Beginn der Reformationszeit waren rund 70.000 Bibeln gedruckt worden.

1521 übersetzte der Mönch Martin Luther das Neue Testament in die deutsche Sprache. Damit machte er Gottes Wort allen Bevölkerungsschichten in ihrer eigenen Sprache zugänglich. Bis 1545 übersetzte er die komplette Bibel. Zusammen mit dem Buchdruck war das der Beginn der Massenverbreitung der Bibel. Jeder konnte somit selbst die Heilige Schrift entdecken.

Quelle: Deutsche Bibelgesellschaft, www.die-bibel.de