Bibel TV - Logo

Die Oster-Highlights auf Bibel TV

Ermutigende Osterimpulse

Impuls zu Ostern von Bayless Conley

Ostergruß von Joyce Meyer

Weil wir ihm so viel wert sind: Die Radikalität der Liebe Gottes

Bibel TV Osterhighlights im Überblick

Spielfilme

Die Spielfilme zur Osterzeit beleuchten die Lebensgeschichten von Menschen, die Jesus zu seiner Lebzeit kennen gelernt haben. Außerdem können sich alle Bibelfilm-Fans auf vier unterschiedliche Jesus-Filme freuen. 

Jesus und die Geschichte von Joseph von Nazareth

Sie ist wunderschön, sie ist jung und sie besitzt einen wachen und mutigen Geist. Er ist ein Zimmermann mit gutem Ruf und einem außergewöhnlichen Stammbaum. Doch er ist schon wesentlich älter als sie. Trotzdem fühlt er sich zu der wunderschönen jungen Frau restlos hingezogen. Doch kann er es wirklich wagen, auf das Unmögliche zu hoffen? Angelehnt an die Überlieferungen der Bibel erzählt dieser Film aus der Sichtweise Josephs von Nazareth vom Kampf um eine Liebesgeschichte und die Geschichte eines außergewöhnlichen Jungen namens Jesus.

Mit Tobias Moretti als Joseph und Stefana Rivi als Maria

Samstag 15.4., 20:15 Uhr

Jesus und die Geschichte von Maria Magdalena

Sie ist begehrt. Sie ist schön. Sie ist anerkannt. Sie ist eine Dame der Gesellschaft. Aber sie kann angeblich keine Kinder bekommen. Deshalb steht sie plötzlich allein da, von ihrem Mann verstoßen. Gezwungenermaßen wird Maria Magdalena die Geliebte eines römischen Offiziers. Sie zieht mit ihm und seinen Soldaten durch das Land. Genoss sie einst hohes Ansehen, so ist sie jetzt als Hure abgestempelt und von der Gunst und Laune eines einzigen Mannes abhängig. Einen Ausweg gibt es für sie nicht mehr. Ihr Schicksal ist besiegelt. Doch dann passiert etwas, womit sie niemals gerechnet hätte. Angelehnt an die Überlieferungen der Bibel beschreibt der Film einfühlsam und detailliert den Weg der Maria Magdalena von ihrem alten Leben in eine neue Zukunft.

Mit Maria Grazia Cucinotta  als Maria, Danny Quinn als Jesus  Gottfried John (Herodes Antipas), Benjamin Sadler (Johannes der Täufer) u.a.

Samstag 15.4., 22:00 Uhr und Ostermontag, 17.4., 8:55 Uhr

Jesus und die Geschichte von Judas

Er sieht die Wunder und erhält Antworten. Er ist einer der engsten Freunde Jesu und wird doch zu seinem Verräter. Judas ist begeistert von Jesu Botschaft. Er sieht ihn als zukünftigen König. Doch als es darauf ankommt, versagt er. Er verrät seinen Herrn an dessen Feinde. Der innere Kampf des Judas ist eine herausfordernde Thematik. Sein Weg vom Freund zum Verräter wird in diesem Drama in einer packenden und persönlichen Weise dargestellt, wobei die Wichtigkeit der Person Jesu nicht vernachlässigt wird. Angelehnt an die biblische Überlieferung erzählt dieser Film die Geschichte des Judas, wie sie vielleicht hätte passiert sein können.

Mit Enrico Lo Verso (Judas), Danny Quinn (Jesus),  Hannes Jaenicke (Joseph von Arimathäa), Matthieu Carriere (Pilatus) u.a.

Ostersonntag, 16.4., 20:15 Uhr; Ostermontag 17.4., 10:30 Uhr

Jesus und die Geschichte von Thomas

Überzeugt, temperamentvoll, eigenwillig: Eigenschaften eines interessanten Mannes aus dem Neuen Testament. Thomas versucht noch in letzter Minute, die Pilger im Tempel für die Rettung des Messias zu gewinnen. Doch Jesus stirbt am Kreuz, und Thomas war nicht da. Trauer, Selbstvorwürfe und Zweifel stürzen ihn in eine Krise. Wieso konnte sich Jesus, den er als Gottes Sohn ansah, nicht selbst helfen? Angelehnt an die Überlieferungen der Bibel ist dieser Film eine emotionsgeladene Darstellung der Erlebnisse des Thomas rund um die Kreuzigung Jesu, wie sie vielleicht hätten passieren können.

Mit Ricky Tognazzi (Thomas), Matthieu Carriere (Pilatus), Hannes Jaenicke (Joseph von Arimathäa), Matthias Herrmann (Longinus) u.a.

Ostersonntag 16.4., 21:46 Uhr und Ostermontag, 17.4., 18:30 Uhr

Jesus Verfilmungen zu Ostern

Jesus-Film

Mit mehr als fünf Milliarden Zuschauern ist der Jesus-Film der meistgesehene Spielfilm aller Zeiten! Er orientiert sich klar am Lukasevangelium. So gibt er einen biblisch fundierten Einblick in das Leben Jesu: Von Marias Empfängnis bis zur Himmelfahrt. Dieser Film wird weltweit von Christen eingesetzt, um Menschen mit dem Evangelium zu erreichen. Über 176 Millionen Menschen sollen sich dadurch für den christlichen Glauben entschieden haben.

Seit über 2000 Jahren bewegt die Geschichte Jesu die Menschheit. Unter der Regie von John Krish und Peter Sykes entstand die wohl wortgetreueste Umsetzung dieses Stoffes. Angefangen mit Marias Empfängnis, über die Geburt Jesu in Bethlehem bis zu seiner Kreuzigung orientiert sich der Film am Lukasevangelium und vermittelt so einen authentischen Einblick in das Leben Jesu. Damit setzt sich der Film inhaltlich von vielen gängigen Jesus-Verfilmungen ab, die den Inhalt des Evangeliums nur allzu oft einer schnittigen Dramaturgie opfern. Der Erfolg gibt dem Film recht: Mit mehr als fünf Milliarden Zuschauern ist der Jesus-Film der erfolgreichste Spielfilm aller Zeiten, noch vor "Star Wars", "Titanic" oder "Vom Winde verweht". Über 176 Millionen Menschen sollen sich dadurch für den christlichen Glauben entschieden haben.

FSK: ab 12 Jahren

Mit Brian Deacon (Jesus), Eli Danker (Judas Iskariot), Rivka Neumann (Maria); Regie: Peter Sykes, John Krish

Karfreitag, 14.04., 18:40 Uhr

Karsamstag, 15.04., 03:15 Uhr

Die Bibel - Jesus (Teil 1 und Teil 2)

Jesus (Jeremy Sisto) hat erkannt, dass die Zeit gekommen ist, seiner Berufung zu folgen und sein Leben und sein Schicksal anzunehmen. Ein Leben, das von Leiden geprägt ist, dessen Ende jedoch über den Tod hinaus Hoffnung spendet. Jesus wird vom Propheten Johannes  getauft und in der Wüste von Satan versucht. Seine Reden und Wunder haben großen Einfluss beim Volk, provozieren aber die Eifersucht der Hohenpriester in Jerusalem. Durch die Hände des römischen Statthalters Pilatus lassen sie Jesus am Kreuz töten. Aber nach drei Tagen erscheint Jesus seinen Jüngern lebendig und beauftragt sie, überall zu verkünden, dass die Liebe den Tod besiegt habe.

Der in Marokko und auf Malta unter der Regie von Roger Young gedrehte Zweiteiler verknüpft gewohnte Stilmittel eines Bibelfilms mit modernen Elementen und wurde für zwei Emmy Awards (bester Film, beste Maske) nominiert.

Teil 1: Karfreitag, 14.04., 20:15 Uhr und Ostermontag, 17.04., 22:15 Uhr

Teil 2: Karfreitag, 14.04., 21:45 Uhr und Ostermontag, 17.04., 23:41 Uhr

Der Messias

Das letzte große Werk des Regisseurs Roberto Rossellini erzählt die Geschichte vom Leben des Jesus von Nazareth, wie es die vier Evangelien berichten. Angefangen bei der Geburt Jesu in Bethlehem führt der Film über die verschiedenen Stationen des Lebens und Wirkens Jesu Christi bis hin zur Kreuzigung und Auferstehung. Mittelpunkt ist die Liebesbotschaft Jesu, die im deutlichen Widerspruch zu den Interessen der weltlichen Herrscher steht. Wortgetreu umgesetzt, verzichtet „Der Messias“ völlig auf Gewalt- und Kitschmomente.

Mit Pier Maria Rossi (Jesus), Mita Ungaro (Maria), Jean Martin (Pontius Pilatus); Regie: Roberto Rosselini

FSK: ab 12

Karfreitag, 14. 04., 23:15 Uhr

Ostermontag, 17.04., 16:00 Uhr

Dokumentationen

Der 3. Tag:

14.04., 11:01 Uhr; 15.04.,19:00 Uhr; 16.04., 23:15 Uhr; 17.04., 15:00 Uhr

Ein Dokumentarfilm für Denker, Zweifler und Skeptiker. Fakten, Thesen und Argumente zur Auferstehung Jesu.
Vor 2000 Jahren wird ein Mann gefoltert, verhört und zum Tod verurteilt. Sein Name: Jesus von Nazareth. Dieses Ereignis sollte in die Geschichte eingehen. Nach seinem Tod am Kreuz wird er in einem Gartengrab beerdigt - verschlossen mit einem Rollstein und bewacht von römischen Soldaten. Augenzeugen berichten, dass sie drei Tage später das Grab leer vorfanden und diesem Jesus in Jerusalem wieder begegneten. Eine Halluzination? Träumten sie? Oder schufen sie eine Legende, um die junge Bewegung der Jesus-Jünger am Leben zu erhalten? Oder war am Ende Jesus gar nur scheintot?

Der Dokumentarfilm geht den Indizien und Erklärungsversuchen auf den Grund und setzt sich mit der Frage auseinander, wie glaubwürdig die Augenzeugen sind, die über das Leben, den Tod und die Auferstehung des Jesus von Nazareth berichten.

Im Film kommen folgende Experten zu Wort: Dr. Guido Baltes, Marburg; Dr. David Bivin, Jerusalem; Dr. Randall Buth, Jerusalem; Dr. Stephen Pfann, Jerusalem; Claire Pfann, Jerusalem; Dr. Ray Pritz, Jerusalem; Dr. Halvor Ronning, Jerusalem; Dr. Jürgen Spiess, Marburg; Dr. Roland Werner; Hannah Cross, Jerusalem

Der Jesus Report

15.04., 23:40 Uhr; 16.04., 18:50 Uhr; 17.04., 05:00 Uhr

Wer war Jesus? Diese Frage beschäftigt Menschen bis heute. Journalist Marc Villiger begibt sich auf die Spuren des Königs der Juden. Er sucht die Schauplätze des Lebens Jesu im heutigen Israel auf und entwirft ein sehr interessantes Bild des Alltags, den Jesus als Heranwachsender und später als Rabbi vermutlich hatte.

Jesus - Zufall oder Vorsehung?

16.04., 18:00 Uhr

Wie kein anderer vereinigt Jesus die Messias-Hoffnungen seines Volkes und die prophetischen Vorankündigungen des Alten Testaments in sich. Ist er also der angekündigte Messias und Retter der Welt?

Gottesdienste und Andachten:

  • Karfreitag, 14. April:

    •  10:00 Uhr: ERF-Gottesdienst zum Karfreitag
    •  15:00 Uhr: Gottesdienst - Live aus dem Kölner Dom
    •  20:00 Uhr: Bibel TV Emmaus Andacht zu den Feiertagen

  • Karsamstag, 15. April: 

    • 12:00 Uhr: ERF Willow Creek Gottesdienst aus Chicago
    • 20:00 Uhr: Bibel TV Emmaus Andacht zu den Feiertagen

  • Ostersonntag, 16. April:

    • 09:15 Uhr: Stunde des Höchsten zum Ostersonntag
    • 10:00 Uhr: Gottesdienst - Live aus dem Kölner Dom
    • 11:30 Uhr: ERF-Feiertagsgottesdienst zum Ostersonntag
    • 14:00 Uhr: Stunde des Höchsten zum Ostersonntag
    • 17:00 Uhr: Hour of Power
    • 20:00 Uhr: Bibel TV Emmaus Andacht zu den Feiertagen

  • Ostermontag, 17. April:

    • 20:00 Uhr: Bibel TV Emmaus Andacht zu den Feiertagen

Kinderprogramm

Ostersonntag, 16. April:

  • 06:00Uhr: Hallo Benjamin! Aufregendes Ostern
  • 07:15 Uhr: Superbuch Classic Die gute Nachricht
  • 13:00 Uhr: Wido Wiedehopf erzählt die Ostergeschichte
  • 13:13Uhr: Hallo Benjamin! Endlich wieder Ostern

Ostermontag, 17. April:

  • 13:00Uhr: Der kleine Esel (Micahs Ostertraum)
  • 13:45 Uhr: Logodor entdeckt Ostern (Erstausstrahlung):
    Der Außerirdische Logodor Tamtam schreibt gerade an einem Reiseführer über die Erde. Da dürfen natürlich auch christliche Feste nicht fehlen. Logodor erforscht Sitten, Rituale, Bedeutung und Wurzel von christlichen Feiertagen. FSK 6
  • 13:55 Uhr: SchlafSchaf.TV Große Freude für traurige Freunde
  • 14:00 Uhr: Hallo Benjamin! Aufregendes Ostern
  • 14:30 Uhr: Wido Wiedehopf erzählt die Ostergeschichte

Musik, Konzerte und Passionsspiele

Karfreitag, 14.04.:

03:45 Uhr: Johann Sebastian Bach: Johannespassion (BWV 245) unter N. Harnoncourt 1985 in der Grazer Kathedrale

07:00 Uhr: Lieder aus Taizé Christus- Licht der Welt

08:00 Uhr: Sing! Dein Lied (zwei Folgen)
Singbare, gemeindetaugliche Lieder stehen im Mittelpunkt von "Sing! Dein Lied". Moderator Frank Kampmann stellt moderne Lieder vor und wird unterstützt von einem jungen Chor, von Solisten und von einer Band. Die Songschreiber erzählen aus der Entstehungsgeschichte ihrer Lieder.

12:00 Uhr: Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion (BWV 244) unter G.C. Biller 1998 aus der Leipziger Thomaskirche; Teil 1

13:15 Uhr: Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion (BWV 244) unter G.C. Biller 1998 aus der Leipziger Thomaskirche; Teil 2

17:15 Uhr: Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem (Ltg.: C. Thielemann)

 

Karsamstag, 15.04:

05:15 Uhr Sing! Dein Lied

15:00 Uhr: Passionsspiele St. Margarethen, 2. Aufführung

und im Livestream von Bibel TV Musik:

20:19 Uhr - Johannespassion, Leitung N. Harnoncourt, 1985

 

Ostersonntag, 16.04.:

05:15 Uhr: Lieder aus Taizé Christus ist auferstanden

Klassik im Livestream von Bibel TV Musik:

20:15 Uhr - Matthäuspassion, Leitung G.C. Biller, 1998

 

Ostermontag, 17.04.:

00:15 Uhr: Johann Sebastian Bach: Johannespassion (BWV 245) unter N. Harnoncourt 1985 in der Grazer Kathedrale

06:00 Uhr: Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion (BWV 244) unter G.C. Biller 1998 aus der Leipziger Thomaskirche; Teil 1

07:14 Uhr: Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion (BWV 244) unter G.C. Biller 1998 aus der Leipziger Thomaskirche; Teil 2

12:00 Uhr Orgelträume: The Joy Of Music mit Diane Bish - Das Osterfest
Diane Bish feiert Ostern. Sie musiziert zusammen mit dem Orgelträume-Chor sowie dem Orchester des Klosters Ochsenhausen.