Bibel TV Mediathek Spielfilm Serie Dokumentation Kinder Genres Highlights Sendungen A-Z Letzte Chance Neue Sendungen Sendung verpasst Meistgesehen Livestream Bibel TV Bibel TV Impuls Bibel TV Musik Live-Gottesdienste TV-Programm Bibel TV Bibel TV Impuls Bibel TV Musik Programmtipps Sendungen A-Z Programmheft Unterstützen Beten Spenden

Gute Nachricht Bibel

Kinder und Eltern

1 Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern, wie es der Gemeinschaft mit dem Herrn entspricht; denn so ist es recht.

2 »Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren« ist das erste und grundlegende der Gebote, die das Verhalten der Menschen untereinander betreffen. Darum folgt ihm auch eine Zusage:

3 »Dann wird es dir gut gehen und du wirst lange leben auf dieser Erde. «

4 Ihr Väter, behandelt eure Kinder nicht so, dass sie widerspenstig werden! Erzieht sie mit Wort und Tat so, wie es dem Herrn gemäß ist.

Sklaven und Herren

5 Ihr Sklaven und Sklavinnen, gehorcht euren irdischen Herren und Herrinnen! Ehrt und fürchtet sie. Dient ihnen so aufrichtig, als dientet ihr Christus.

6 Tut es nicht nur äußerlich, um euch bei ihnen einzuschmeicheln. Betrachtet euch vielmehr als Sklaven von Christus, die den Willen Gottes gerne tun.

7 Tut eure Arbeit mit Lust und Liebe, als Leute, die nicht Menschen dienen, sondern dem Herrn.

8 Denkt daran: Der Herr wird jeden für seine guten Taten belohnen, gleichgültig ob jemand Sklave ist oder frei.

9 Ihr Herren und Herrinnen, behandelt eure Sklaven und Sklavinnen im gleichen Geist! Lasst das Schelten und Drohen! Denkt daran, dass sie einen Herrn im Himmel haben, der auch euer Herr ist. Und der ist ein unparteiischer Richter.

Die Waffen Gottes

10 Noch ein letztes Wort: Werdet stark durch die Verbindung mit dem Herrn ! Lasst euch stärken von seiner Kraft!

11 Legt die Waffen an, die Gott euch gibt, dann können euch die Schliche des Teufels nichts anhaben.

12 Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen. Wir kämpfen gegen unsichtbare Mächte und Gewalten, gegen die bösen Geister, die diese finstere Welt beherrschen.

13 Darum greift zu den Waffen Gottes! Wenn dann der schlimme Tag kommt, könnt ihr Widerstand leisten, jeden Feind niederkämpfen und siegreich das Feld behaupten.

14 Seid also bereit! Legt die Wahrheit als Gürtel um und die Gerechtigkeit als Panzer an.

15 Bekleidet euch an den Füßen mit der Bereitschaft, die Gute Nachricht vom Frieden mit Gott zu verkünden.

16 Vor allem haltet das Vertrauen auf Gott als Schild vor euch, mit dem ihr alle Brandpfeile des Satans abfangen könnt.

17 Die Gewissheit eurer Rettung sei euer Helm und das Wort Gottes das Schwert, das der Geist euch gibt.

18 Betet dabei zu jeder Zeit und bittet Gott in der Kraft seines Geistes. Seid wach und hört nicht auf, für alle Gläubigen zu beten.

19 Betet auch für mich, dass Gott mir die rechten Worte in den Mund legt und ich das Geheimnis der Guten Nachricht freimütig bekannt machen kann.

20 Auch jetzt im Gefängnis bin ich ein Botschafter in ihrem Dienst. Betet darum, dass ich aus ihr die Kraft gewinne, sie mutig und offen zu verkünden, wie es mein Auftrag ist.

Grüße und Wünsche

21 Ihr sollt aber auch etwas über mich erfahren, damit ihr wisst, wie es mit mir steht. Tychikus, der geliebte Bruder und treue Sachwalter im Dienst des Herrn, wird euch alles erzählen.

22 Ich schicke ihn eben deshalb zu euch, damit er euch von mir berichtet und euch Mut macht.

23 Allen Brüdern und Schwestern wünsche ich den Frieden und die Liebe und das unerschütterliche Vertrauen, die von Gott, dem Vater, kommen und von Jesus Christus, dem Herrn.

24 Die Gnade Gottes sei mit allen, die unseren Herrn Jesus Christus lieben, und schenke ihnen unvergängliches Leben!

Lutherbibel

1 Ihr Kinder, seid gehorsam euren Eltern in dem Herrn; denn das ist recht.

2 »Ehre deinen Vater und deine Mutter«, das ist das erste Gebot, das eine Verheißung hat:

3 »auf dass dir’s wohlgehe und du lange lebest auf Erden« (5. Mose 5,16).

4 Und ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn, sondern erzieht sie in der Zucht und Ermahnung des Herrn.

5 Ihr Sklaven, seid gehorsam euren irdischen Herren mit Furcht und Zittern, in Einfalt eures Herzens, wie ihr Christus gehorcht;

6 nicht mit Dienst allein vor Augen, um den Menschen zu gefallen, sondern als Sklaven Christi, die den Willen Gottes tun von Herzen.

7 Tut euren Dienst mit gutem Willen als dem Herrn und nicht den Menschen;

8 denn ihr wisst: Was ein jeder Gutes tut, das wird er vom Herrn empfangen, er sei Sklave oder Freier.

9 Und ihr Herren, tut ihnen gegenüber das Gleiche und lasst das Drohen; denn ihr wisst, dass euer und ihr Herr im Himmel ist, und bei ihm gilt kein Ansehen der Person.

Die geistliche Waffenrüstung

10 Zuletzt: Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.

11 Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.

12 Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, mit den Herren der Welt, die über diese Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.

13 Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt.

14 So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit

15 und beschuht an den Füßen, bereit für das Evangelium des Friedens.

16 Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen,

17 und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.

18 Betet allezeit mit allem Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit und Flehen für alle Heiligen

19 und für mich, dass mir das Wort gegeben werde, wenn ich meinen Mund auftue, freimütig das Geheimnis des Evangeliums zu verkündigen,

20 dessen Bote ich bin in Ketten, dass ich mit Freimut davon rede, wie ich es muss.

Grüße und Segenswünsche

21 Damit aber auch ihr wisst, wie es um mich steht und was ich mache, wird euch Tychikus alles berichten, mein lieber Bruder und treuer Diener in dem Herrn,

22 den ich eben dazu gesandt habe zu euch, dass ihr erfahrt, wie es um uns steht, und dass er eure Herzen tröste.

23 Friede sei mit den Brüdern und Schwestern und Liebe mit Glauben von Gott, dem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

24 Die Gnade sei mit allen, die unsern Herrn Jesus Christus lieben – in Unvergänglichkeit.

Kennst du deine Bestimmung?

Antworten mit Bayless Conley

In dieser Predigt spricht Bayless Conley über Gottes Pläne und Bestimmung für jeden Menschen. Er lädt dazu ein, die tiefe Zufriedenheit zu entdecken, die einem Leben in der eigenen Bestimmung folgt.

Paul Estabrooks: Eine Million Wunder

Gesichter der Verfolgung

Die Kirche in China ist tot - das befürchten viele nach der Kulturrevolution. Dann erreicht Open Doors die Bitte: Wir brauchen 1 Million Bibeln!

Invisible - Die geistliche Dimension: Wie kann ich meine geistlichen Waffen richtig nutzen?

Kirche neu erleben - mit Tobias Teichen

Wie kann man sich vor Stürmen und Angriffen im Leben schützen? Tobias Teichen erklärt es in eindrücklichen Bildern.

"Steck dein Schwert weg"

Arche TV

Der Jünger Simon Petrus hat mit seinem Schwert das rechte Ohr des Malchus bei der Festnahme Jesu abgehauen. Warum hatte Petrus überhaupt ein Schwert bei sich? Warum schlug er - offenbar ohne Vorwarnung - auf Malchus ein?

Glaubenskunde: Zeitgeist und Heiliger Geist

Gemeindehilfsbund TV

Wie stehen die Christen dem Zeitgeist gegenüber? Können sie den Zeitgeist prägen? Dr. Joachim Cochlovius befasst sich mit neuzeitlichen, gesellschaftsprägenden, geistigen Strömungen und mit der Kraft des Heiligen Geistes.

Du bist ein Sieger

HOPE & LIFE Coffee Talk

"Wir sind berufen zu siegen. Wir sind Gewinner und keine Verlierer." Pastor Konrad Blaser ermutigt dazu, sich das immer wieder vor Augen zu führen. Wie das mithilfe der Waffenrüstung Gottes jeden Morgen neu gelingen kann, verrät er in der Sendung.

Auf den Spuren von Jesus - mit Bayless in Israel (1/3)

Antworten mit Bayless Conley

Bayless Conley folgt den Spuren von Jesus in Israel. Die dreiteilige Predigtreihe führt zu wichtigen Orten wie dem See Genezareth und dem Garten Gethsemane.