Ein Schatz in zerbrechlichem Gefäß

Arche TV

Kann Gott durch einen schwachen, kranken Menschen wirken? Christian Wegert spricht diesmal über ...

Das helle Licht des Evangeliums

Arche TV

Ein helles Licht erscheint Saulus auf dem Weg nach Damaskus. Es brachte ihm die Erkenntnis, dass ...

Bibelkunde: Die 7 Schöpfungstage (1/7)

Gemeindehilfsbund TV

"Groß sind die Werke des Herrn. Wer sie erforscht, hat Freude daran." Unter dieses Leitwort hat ...

Die Kraft Ihrer Gedanken: Schwierigkeiten als Türöffner!

Hour of Power

"Es gibt kein Unglück, aus dem Gott nicht noch etwas Gutes machen kann." Eine Mut machende Predi...

Volle Kraft voraus!

Stunde des Höchsten

Pfingsten ist das Fest der Kraft. Jesus verheißt uns seinen Heiligen Geist und schenkt ihn an Pf...

Volle Kraft voraus!

Stunde des Höchsten (mit Gebärdensprache)

Pfingsten ist das Fest der Kraft. Jesus verheißt uns seinen Heiligen Geist und schenkt ihn an Pf...

Auf die Bibel ist Verlass!

Stunde des Höchsten

Der geheimnisvoll anmutende Name "Bibliorama" bezeichnet ein Erlebnis- und Mitmach-Bibelmuseum in...

Auf die Bibel ist Verlass!

Stunde des Höchsten (mit Gebärdensprache)

Der geheimnisvoll anmutende Name "Bibliorama" bezeichnet ein Erlebnis- und Mitmach-Bibelmuseum in...

Der Apostel hat nichts zu verbergen

41Gott hat sich über mich erbarmt und mir diesen Dienst übertragen. Darum verliere ich nicht den Mut.

2Ich meide alle dunklen Machenschaften. Ich handle nicht hinterhältig und verdrehe nicht das Wort Gottes. Vielmehr verkünde ich offen die unverfälschte Wahrheit der Guten Nachricht in Verantwortung vor Gott. Das ist meine 'Empfehlung', und das werden alle erkennen, die ihr Gewissen prüfen.

3Wenn die Gute Nachricht, die ich verkünde, glanzlos und verhüllt erscheint, so ist sie das nur für die Menschen, die verloren gehen.

4Der Satan, der Herrscher dieser Welt, hat sie mit Blindheit geschlagen, sodass sie der Guten Nachricht nicht glauben. Und so können sie auch deren hellen Glanz nicht sehen – den Glanz, in dem Christus aufleuchtet, der das Bild Gottes ist.

5Denn ich verkünde nicht mich selbst, sondern Jesus Christus als den Herrn. Ich selbst komme nur als euer Diener in Betracht, und das bin ich, weil ich Christus diene.

6Gott hat einst gesagt: »Licht strahle auf aus der Dunkelheit!« So hat er auch sein Licht in meinem Herzen aufleuchten lassen und mich zur Erkenntnis seiner Herrlichkeit geführt, der Herrlichkeit Gottes, wie sie aufgestrahlt ist in Jesus Christus.

Der Dienst des Apostels in Schwachheit und Leiden

7Ich trage diesen Schatz in einem ganz gewöhnlichen, zerbrechlichen Gefäß. Denn es soll deutlich sichtbar sein, dass das Übermaß an Kraft, mit dem ich wirke, von Gott kommt und nicht aus mir selbst.

8Ich bin von allen Seiten bedrängt, aber ich werde nicht erdrückt. Ich weiß oft nicht mehr weiter, aber ich verzweifle nicht.

9Ich werde verfolgt, aber Gott lässt mich nicht im Stich. Ich werde niedergeworfen, aber ich komme wieder auf.

10Ich erleide fortwährend das Sterben, das Jesus durchlitten hat, an meinem eigenen Leib. Aber das geschieht, damit auch das Leben, zu dem Jesus auferweckt worden ist, an mir sichtbar wird.

11Denn als Lebender bin ich ständig für Jesus dem Tod ausgeliefert, damit auch das Leben, das Jesus hat, an meinem todverfallenen Körper offenkundig wird.

12So wirkt nun also der Tod in mir, das Leben aber in euch.

13Ich bin erfüllt vom Geist des Vertrauens, von dem in den Heiligen Schriften gesagt wird: »Ich vertraute auf Gott, darum redete ich.« Genauso vertraue auch ich auf Gott, und darum rede ich auch und verkünde die Gute Nachricht.

14Gott hat Jesus, den Herrn, vom Tod auferweckt, und ich weiß, dass er mich genauso wie Jesus auferwecken und zusammen mit euch vor seinen Thron stellen wird.

15Ich tue ja das alles für euch! Die Botschaft von Gottes Gnade soll immer mehr Menschen erreichen, und der Dank dafür soll überströmen zur Ehre Gottes.

Die Hoffnung des Apostels auf die künftige Herrlichkeit

16Darum verliere ich nicht den Mut. Die Lebenskräfte, die ich von Natur aus habe, werden aufgerieben; aber das Leben, das Gott mir schenkt, erneuert sich jeden Tag.

17Die Leiden, die ich jetzt ertragen muss, wiegen nicht schwer und gehen vorüber. Sie werden mir eine Herrlichkeit bringen, die alle Vorstellungen übersteigt und kein Ende hat.

18Ich baue nicht auf das Sichtbare, sondern auf das, was jetzt noch niemand sehen kann. Denn was wir jetzt sehen, besteht nur eine gewisse Zeit. Das Unsichtbare aber bleibt ewig bestehen.


Der Bibel TV Newsletter

Verpassen Sie keine Highlights: Der Bibel TV Newsletter mit aktuellen Programmtipps, geistlichem Impuls und den christlichen Neuigkeiten der Woche! Sie können den Newsletter jederzeit durch Klick auf den Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters oder per E-Mail an info@bibeltv.de widerrufen. Holen Sie sich die wichtigsten Infos zu Bibel TV und der christlichen Welt und tragen Sie gleich hier Ihre E-Mail-Adresse ein: