Du bist du. Freue dich darüber! (2/2)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Konzentrieren Sie sich viel zu häufig auf Ihre Fehler und Schwächen? Heute gibt Joyce Meyer Ihn...

Du bist schön, meine Freundin!

ER

41Preisen will ich deine Schönheit,

du bist lieblich, meine Freundin!

Deine Augen sind wie Tauben,

flattern hinter deinem Schleier.

Wie die Herde schwarzer Ziegen

vom Berg Gilead talwärts zieht,

fließt das Haar auf deine Schultern.

2Weiß wie frisch geschorne Schafe,

wenn sie aus der Schwemme steigen,

glänzen prächtig deine Zähne,

keiner fehlt in seiner Reihe.

3Wie ein scharlachrotes Band

ziehn sich deine feinen Lippen.

Wangen hinterm Schleier

schimmern rötlich wie die Scheibe

eines Apfels vom Granatbaum.

4Wie der Turm des Königs David,

glatt und rund, geschmückt mit tausend

blanken Schilden, ragt dein Hals.

5Deine Brüste sind zwei Zicklein,

Zwillingsjunge der Gazelle,

die in Blumenwiesen weiden.

6Wenn die Schatten länger werden

und der Abend Kühle bringt,

komm ich zu dir, ruh auf deinem

Myrrhenberg und Weihrauchhügel.

7Deine Schönheit will ich preisen!

Du bist lieblich, meine Freundin,

und kein Fehler ist an dir!

Geh mit mir!

ER

8Komm, meine Braut, geh doch mit, lass die Berge!

Lass den gefahrvollen Libanon, komm!

Fort von dem Gipfel des Berges Amana,

fort vom Senir und vom ragenden Hermon,

fort von den Lagerplätzen der Löwen,

fort von den Bergen der Panther, komm mit!

Liebeszauber

ER

9Verzaubert hast du mich,

Geliebte, meine Braut!

Ein Blick aus deinen Augen

und ich war gebannt.

Sag, birgt er einen Zauber,

an deinem Hals der Schmuck?

10Wie glücklich du mich machst

mit deiner Zärtlichkeit!

Mein Mädchen, meine Braut,

ich bin von deiner Liebe

berauschter als von Wein.

Du duftest süßer noch

als jeder Salbenduft.

11Wie Honig ist dein Mund,

mein Schatz, wenn du mich küsst,

und unter deiner Zunge

ist süße Honigmilch.

Die Kleider, die du trägst,

sie duften wie der Wald

hoch auf dem Libanon.

Der Liebesgarten

ER

12-15Meine Braut ist ein Garten

voll erlesener Pflanzen!

An Granatapfelbäumen

reifen köstliche Früchte.

Herrlich duften die Rosen

und die Blüten der Henna.

Narde, Safran und Kalmus,

alle Weihrauchgewächse,

Zimt und Aloë, Myrrhe,

alle Arten von Balsam

sind im Garten zu finden.

Eine Quelle entspringt dort

mit kristallklarem Wasser,

das vom Libanon herkommt.

Aber noch sind mir Garten

und Quelle verschlossen!

SIE

16Kommt doch, ihr Winde,

durchweht meinen Garten!

Nordwind und Südwind,

erweckt seine Düfte!

Komm, mein Geliebter,

betritt deinen Garten!

Komm doch und iss

seine köstlichen Früchte!

ER


Der Bibel TV Newsletter

Verpassen Sie keine Highlights: Der Bibel TV Newsletter mit aktuellen Programmtipps, geistlichem Impuls und den christlichen Neuigkeiten der Woche! Sie können den Newsletter jederzeit durch Klick auf den Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters oder per E-Mail an info@bibeltv.de widerrufen. Holen Sie sich die wichtigsten Infos zu Bibel TV und der christlichen Welt und tragen Sie gleich hier Ihre E-Mail-Adresse ein: