Warum, Gott, warum?

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Versuchen Sie gerade (erfolglos), aus Ihren Lebensumständen schlau zu werden? Entdecken Sie heute...

Kolosser 1: Eine neue Tiefe mit Gott (2/2)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Wissen Sie, was die Zulassungsbescheinigung eines Autos mit Ihrem Glaubensleben zu tun hat? Finde...

Der wichtigste Schlüssel zu einem guten Leben (1/3)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Wie kann das Leben gelingen? Entdecken Sie heute, wie positiv es sich auf unser Leben auswirkt, w...

Geh dem Teufel nicht auf den Leim (1/3)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Der Teufel greift auf viele unterschiedliche Strategien zurück, um uns unglücklich zu machen oder...

Hab Mut und lass dich auf Veränderung ein

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Haben Sie bisher erfolglos versucht, Veränderungen in Ihrem Leben vorzunehmen? Joyce weiß, wie fr...

Wie Gott über dich denkt

Joyce Meyer - Das Leben genießen

In der Bibel finden wir viele Aussagen darüber, wie Gott über uns denkt und welche Identität wir ...

Kind Gottes: Geliebt!

Hour of Power

Rassismus und Polizeigewalt behersschen schon seit vielen Jahren und Jahrzehnten die gesellschaft...

Lass dir deine Freude nicht rauben (1/2)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Der größte Teil unseres Lebens besteht aus Alltag - nicht aus Highlights! Wie können wir lernen, ...

Göttliche Gaben

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Kolosser 3,12.

Sing mit Freude

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Kolosser 3,16.

Psalm 23 "Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen" (1/3)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Wer hat nicht schon einmal tiefen Trost durch Psalm 23 empfangen? Erfahren Sie heute, warum es si...

Tut eure Arbeit gern

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Kolosser 3,23.

Josef, der Arbeiter

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Kolosser 3,23.

Heinrich und Kunigunde

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Kolosser 3,12.

Friede im Herzen

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Kolosser 3,15.

Avodah: Liebe deinen Nächsten - selbst deinen Chef!

Hour of Power

Das hebräische Wort "Avodah" bedeutet Anbetung, Arbeit und Dienst zugleich. Wie gelingt es im All...

Vom Suchen und Finden (1/2)

Antworten mit Bayless Conley

Jesus ist gekommen, um das Verlorene zu suchen und zu finden, das bezeugen die Gleichnisse vom ve...

Bete und arbeite

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Kolosser 3,23.

Kreist du nur um dich?

Ein paar Minuten mit Joyce Meyer

2 Minuten mit Joyce Meyer. In Kolosser steht: "Schaut auf das, was oben ist." Aber was bedeutet das?

Alijah aus der Ukraine

Im Alten Testament finden sich zahlreiche Bibelstellen, die Juden aus aller Welt bis heute ermunt...

Sechs Merkmale einer lebendigen Kirche (2/2)

Antworten mit Bayless Conley

Wie soll Kirche in Gottes Augen aussehen? Und was hat das mit unserem persönlichen Leben zu tun? ...

Gottes Charakter (5): Charakterqualität: Freundlichkeit

In Touch mit Dr. Charles Stanley

Die Bibel ruft uns an vielen Stellen dazu auf, freundlich zu sein. Sind wir das schon? Würden uns...

Gut gemacht, du treuer Diener! (1/2)

Antworten mit Bayless Conley

Gott hat jedem Menschen Talente und Fähigkeiten gegeben - letztendlich mit dem Ziel, sein Reich z...

Vergib deinem Nächsten!

Hour of Power

Jede gute Beziehung besteht aus Menschen, die gut darin sind, einander zu vergeben. Dem Beispiel ...

Lebensüberzeugungen (10): Über den Himmel

In Touch mit Dr. Charles Stanley

Was müssen wir tun, um ein Bürgerrecht im Himmel zu erhalten und was genau bedeutet das überhaupt...

Lebensüberzeugungen (3): Überzeugungen über Gott

In Touch mit Dr. Charles Stanley

Wie gut kennen wir Gott - wirklich? Charles Stanley zu Überzeugungen und Bildern über Gott.

Versöhnung statt Scheidung

Arche TV

Die Pastoren Christian Wegert, Andy Mertin und Markus Kniesel erläutern anhand von Bibelstellen, ...

Warum ist Einheit eigentlich so wichtig?

Antworten mit Bayless Conley

Der Mensch an sich ist auf seinen eigenen Vorteil konzentriert. Sobald etwas gegen seinen Willen ...

In Christus bleiben

Arche TV

Wie lebt man als Christ? Kommt es vor allem auf die eigene Leistung an und darauf, ein guter Mens...

Church without Walls: How to Follow

Kirche neu erleben - mit Tobias Teichen

Wie verhalten wir uns unserem Chef gegenüber? Wie gehen wir mit unseren Eltern um? Und welche Aus...

mit Doris Schulte

Kawohl Augenblicke

Das Wichtige ist vor dem Dringlichen dran, findet Doris Schulte. Im Gespräch mit Hanno Gerwin gib...

Die Macht der Dankbarkeit

Stunde des Höchsten

Zu Gast in der heutigen Sendung ist Ghia Falk, die schon über 45 Jahre lang ohne Alkohol lebt und...

Die Macht der Dankbarkeit

Stunde des Höchsten (mit Gebärdensprache)

Zu Gast in der heutigen Sendung ist Ghia Falk, die schon über 45 Jahre lang ohne Alkohol lebt und...

Treffe weise Entscheidungen

In Touch mit Dr. Charles Stanley

Das Leben verlangt immer wieder Entscheidungen von uns. Wie entscheiden wir gut und weise?

Ist ein Perspektivwechsel nötig?

Ermutigung in Krisenzeiten

Es gibt die Perspektive der Hoffnung. Wie können wir gerade jetzt im Blick des vergangenen Osterf...

Wie du Gottes Frieden in unruhigen Zeiten erleben kannst

Antworten mit Bayless Conley

Wir leben in unruhigen Zeiten. Wer dazu neigt, sich Sorgen zu machen, hat es umso schwerer inmitt...

Übernimmst du Verantwortung für dein Leben?

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Gott hält ein Leben in Fülle für uns bereit. Allerdings müssen wir unseren Teil dazu beitragen, u...

Wer sich beschwert, der be-schwert sich

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Jammern belastet unser Leben, davon ist Joyce Meyer überzeugt. Sie fordert in dieser Sendung hera...

Was dich stark macht

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Man kann freundlich und nett sein, auch wenn man sich nicht danach fühlt. Durch die Entscheidung ...

Bezieh Gott in dein Denken ein

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Wussten Sie schon, dass Gott gut über Sie denkt? Und dass er möchte, dass auch Sie gut über sich ...

Die Bibelstelle Matthäus 6: Sorgen machen hilft nichts

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Gott hat versprochen, sich um Sie zu kümmern. Machen Sie sich trotzdem Sorgen? Durch das heutige ...

Bevor Sie den Willen Gottes missachten

In Touch mit Dr. Charles Stanley

Anhand zahlreicher Beispiele aus den beiden Testamenten erklärt Charles Stanley den Zusammenhang ...

Künstler in der Krise

Erlebt TV

Geschichten über kreative Köpfe, die durch schwere Zeiten gehen mussten. Sandy Limley-Kurz verlor...

Die Arbeit beginnt (1/2)

Arche TV

Nehemia 3,1-4 berichtet von dem Bau der Stadtmauer Jerusalems. Als Leser könnte man versucht sein...

Wie dich gute Gewohnheiten voranbringen (1/2)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Übung des Tages: Konzentrieren Sie sich auf die guten Gewohnheiten, die Sie einüben, nicht auf di...

Hoffen lohnt sich (2/2)

Joyce Meyer - Das Leben genießen

Wussten Sie, dass Gott der Ursprung aller Hoffnung ist? Wenn das kein Grund ist, sich ihm ganz ne...

Ein neues Leben durch Christus

31Wenn ihr nun mit Christus auferweckt seid, dann orientiert euch nach oben, wo Christus ist! Gott hat ihm den Ehrenplatz an seiner rechten Seite gegeben.

2Richtet also eure Gedanken nach oben und nicht auf die irdischen Dinge!

3Ihr seid doch gestorben, und euer Leben ist mit Christus bei Gott verborgen.

4Wenn einmal Christus, euer Leben, allen sichtbar wird, dann werdet auch ihr mit ihm zusammen in der ganzen Herrlichkeit sichtbar werden, die euch jetzt schon geschenkt ist.

5Darum tötet alles, was an euch noch irdisch ist: Unzucht, Ausschweifung, Leidenschaft, böse Lust und die Habsucht. Habsucht ist so viel wie Götzendienst.

6Wegen dieser Dinge kommt das Gericht Gottes.

7Auch ihr habt früher entsprechend gelebt, als ihr noch ganz dem Irdischen verhaftet wart.

8Aber jetzt müsst ihr das alles ablegen, auch Zorn und Aufbrausen, Boshaftigkeit, Beleidigung und Verleumdung.

9Belügt einander nicht mehr! Ihr habt doch den alten Menschen mit seinen Gewohnheiten ausgezogen

10und habt den neuen Menschen angezogen: den Menschen, der in der Weise erneuert ist, dass er nun Gott erkennt und weiß, was Gott will – der erneuert ist nach dem Bild dessen, der ihn am Anfang nach seinem Bild geschaffen hat!

11Wo diese Erneuerung geschehen ist, da zählt es nicht mehr, ob jemand zu den Griechen gehört oder zu den Juden, ob jemand beschnitten ist oder unbeschnitten, ob jemand zu einem unzivilisierten Volk gehört oder gar zu einem Stamm von Wilden, ob jemand im Sklavenstand ist oder frei. Was einzig noch zählt, ist Christus, der in allen lebt und der alles wirkt.

Anweisungen für alle

12Ihr seid von Gott erwählt, der euch liebt und zu seinem heiligen Volk gemacht hat. Darum zieht nun wie eine neue Bekleidung alles an, was den neuen Menschen ausmacht: herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Bescheidenheit, Milde, Geduld.

13Ertragt einander! Seid nicht nachtragend, wenn euch jemand unrecht getan hat, sondern vergebt einander, so wie der Herr euch vergeben hat.

14Und über das alles zieht die Liebe an, die alles andere in sich umfasst. Sie ist das Band, das euch zu vollkommener Einheit zusammenschließt.

15Der Frieden, den Christus schenkt, muss euer ganzes Denken und Tun bestimmen. In diesen Frieden hat Gott euch alle miteinander gerufen; ihr seid ja durch Christus ein Leib.

Werdet dankbar!

16Gebt dem Wort Raum, in dem Christus bei euch gegenwärtig ist. Lasst es seinen ganzen Reichtum unter euch entfalten. Unterweist und ermahnt einander mit aller Weisheit. Singt Gott von ganzem Herzen Psalmen, Hymnen, Loblieder, wie seine Gnade sie schenkt und sein Geist sie euch eingibt.

17Alles, was ihr tut und was ihr sagt, soll zu erkennen geben, dass ihr Jesus, dem Herrn, gehört. Euer ganzes Leben soll ein einziger Dank sein, den ihr Gott, dem Vater, durch Jesus Christus darbringt.

Anweisungen für einzelne Gruppen

18Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter! So gehört es sich – gerade in der Gemeinschaft mit dem Herrn.

19Ihr Männer, liebt eure Frauen und seid nicht rücksichtslos gegen sie.

20Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern in allem! So ist es richtig – gerade in der Gemeinschaft mit dem Herrn.

21Ihr Väter, behandelt eure Kinder nicht zu streng, damit sie nicht entmutigt werden!

22Ihr Sklaven und Sklavinnen, gehorcht in allem euren irdischen Herren und Herrinnen! Tut es nicht nur äußerlich, um euch bei ihnen einzuschmeicheln. Dient ihnen aufrichtig, als Menschen, die Christus als Herrn ernst nehmen.

23Alles, was ihr tut, tut von Herzen, als etwas, das ihr für den Herrn tut und nicht für Menschen.

24Seid euch bewusst, dass ihr dafür vom Herrn das ewige Leben als Lohn bekommt. Dient mit eurem Tun Christus, dem Herrn!

25Denn wer Unrecht tut, wird dafür die volle Strafe erhalten. Gott ist ein unparteiischer Richter.