2. Advent (Titus 2,11-13)

Bibel TV Emmaus

Steffen Schulte spricht über Verse aus dem Titusbrief. Eine Begegnung mit Jesus und seinem Wort,...

7 Arten des Glaubens (4/4)

Antworten mit Bayless Conley

Auch im 4. Teil der Predigtserie "7 Arten des Glaubens" erklärt Bayless Conley, welche Merkmale ...

In Richtung der Sonne

Tagessegen

Pfarrer Heinz Förg spricht über die Bibelstelle Titus 2,2.

Geborgen in Gott

Stunde des Höchsten

Volker Teich war jahrelang als Pfarrer und Dekan in kirchenleitenden Ämtern für den Herrn unter...

Der Mann, der ich sein will

Gemeindeleben

Von einem echten Mann wird viel erwartet: Leistung bringen, stark sein, Ziele erreichen. Bisweile...

Wann ist ein Mann ein Mann?

Gemeindeleben

Nicht nur Herbert Grönemeyer hat sich die Frage gestellt, wann ein Mann ein Mann ist. Pastor Mat...

Geborgen in Gott

Stunde des Höchsten (mit Gebärdensprache)

Volker Teich war jahrelang als Pfarrer und Dekan in kirchenleitenden Ämtern für den Herrn unter...

Die Pflichten von Männern, Frauen und Sklaven

21Du aber lehre alle in der Gemeinde, so wie es der gesunden Lehre entspricht!

2Die älteren Männer fordere auf, nüchtern im Urteil, ehrbar und besonnen zu sein, gesund im Glauben, in der Liebe und in der Standhaftigkeit.

3Ebenso sage den älteren Frauen, dass ihre Lebensführung der Würde des Christenstandes entsprechen muss. Sie sollen nicht andere verleumden oder dem Trunk verfallen sein. Als Lehrmeisterinnen eines guten Lebenswandels

4müssen sie die jüngeren Frauen dazu anleiten, dass sie ihre Männer und Kinder lieben,

5besonnen und zuchtvoll leben, ihren Haushalt ordentlich führen und ihren Männern gehorchen, damit Gottes Botschaft nicht in Verruf kommt.

6-7Entsprechend fordere die jungen Männer auf, in allem besonnen und beherrscht zu sein. Sei du selbst ihnen ein Vorbild im Tun des Guten. Lehre die Wahrheit unverfälscht und mit gebührendem Ernst,

8in gesunden und unanfechtbaren Worten. Dann können unsere Gegner uns nichts Schlechtes nachsagen und müssen sich beschämt zurückziehen.

9Die Sklaven und Sklavinnen sollen ihren Herren oder Herrinnen in allem gehorchen und ihnen zu Willen sein. Sie sollen ihnen nicht widersprechen

10und nichts unterschlagen, sondern ihnen treu und zuverlässig dienen. Mit allem, was sie tun, sollen sie der Lehre Gottes, unseres Retters, Ehre machen.

Die Rettung gilt allen Menschen und verpflichtet die Gemeinde zu vorbildlichem Leben

11Denn die rettende Gnade Gottes ist offenbar geworden, und sie gilt allen Menschen.

12Sie bringt uns dazu, dass wir dem Ungehorsam gegen Gott den Abschied geben, den Begierden, die uns umstricken, und dass wir besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben,

13als Menschen, die auf die beseligende Erfüllung ihrer Hoffnung warten und darauf, dass unser großer Gott und Retter Jesus Christus in seiner Herrlichkeit erscheint.

14Er hat sein Leben für uns gegeben, um uns von aller Schuld zu befreien und sich so ein reines Volk zu schaffen, das nur ihm gehört und alles daran setzt, das Gute zu tun.

15In diesem Sinn sollst du lehren, ermahnen und zurechtweisen. Tu es mit allem Nachdruck! Niemand darf deine Autorität anzweifeln.


Der Bibel TV Newsletter

Verpassen Sie keine Highlights: Der Bibel TV Newsletter mit aktuellen Programmtipps, geistlichem Impuls und den christlichen Neuigkeiten der Woche! Sie können den Newsletter jederzeit durch Klick auf den Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters oder per E-Mail an info@bibeltv.de widerrufen. Holen Sie sich die wichtigsten Infos zu Bibel TV und der christlichen Welt und tragen Sie gleich hier Ihre E-Mail-Adresse ein: