Hör uns, Hirt Israels!

801Ein Lied Asafs, ein Bekenntnis, zu singen nach der Melodie »Lilien«.

2Hör uns, Hirt Israels,

der du Josefs Nachkommen führst wie eine Herde!

Der du über den Kerubim thronst,

zeige dich in strahlendem Glanz!

3Entfalte deine gewaltige Macht

vor den Augen deiner Stämme,

vor Efraïm, Benjamin und Manasse!

Komm und hilf uns!

4Gott, richte uns wieder auf!

Blick uns freundlich an,

dann ist uns geholfen!

5HERR, du Gott der ganzen Welt,

wie lange willst du noch zornig schweigen,

wenn dein Volk zu dir betet?

6Du hast uns Kummer zu essen gegeben

und becherweise Tränen zu trinken.

7Du hast uns zum Zankapfel der Nachbarn gemacht,

unsere Feinde treiben ihren Spott mit uns.

8Gott, du Herr der Welt,

richte uns doch wieder auf!

Blick uns freundlich an,

dann ist uns geholfen!

9In Ägypten hast du einen Weinstock ausgegraben;

ganze Völker hast du vertrieben,

um ihn an ihrer Stelle einzupflanzen.

10Du hast den Boden für ihn gerodet;

darum konnte er Wurzeln schlagen

und das ganze Land ausfüllen.

11Mit seinem Schatten bedeckte er die Berge,

mit seinen Zweigen die mächtigen Zedern.

12Seine Ranken streckte er aus bis zum Meer,

seine Triebe bis hin zum Eufrat.

13Warum hast du seine Schutzmauer niedergerissen,

sodass jeder, der vorbeikommt, ihn plündern kann?

14Das Wildschwein aus dem Wald verwüstet ihn,

die Tiere der Steppe fressen ihn kahl.

15Komm wieder zu uns, Gott, du Herr der Welt!

Blicke vom Himmel herab und sieh uns,

kümmere dich um deinen Weinstock!

16Schütze ihn, den du selber gepflanzt hast,

den Spross, der dir seine Kraft verdankt!

17Aber nun ist er umgehauen und verbrannt!

Blick unsere Feinde drohend an,

damit sie vergehen müssen!

18Lege deine Hand schützend auf den König,

der an deiner rechten Seite sitzt,

auf den Mann, den du stark gemacht hast.

19Wir wollen nie wieder von dir weichen!

Erhalte uns am Leben,

wir wollen uns zu dir bekennen!

20HERR, du Gott der ganzen Welt,

richte uns doch wieder auf!

Blick uns freundlich an,

dann ist uns geholfen!