Fürchte Gott - für ein furchtloses Leben!

Hour of Power

Schon seit einigen Monaten haben wir eine erhöhte Aufmerksamkeit. Viele Nachrichten, die uns tägl...

Geliebt leben: Du bist nicht, was andere über dich sagen!

Hour of Power

Was andere über einem aussprechen, kann zu einer der größten Ursachen für Frustration, Enttäuschu...

Du bist geliebt - Du bist einzigartig!

Hour of Power

Menschen leiden auch unter berechtigter Kritik, selbst wenn sie von Menschen kommt, die sie liebe...

Weisheit und Torheit laden ein

91Frau Weisheit hat sich ein Haus gebaut mit sieben prächtigen Säulen.

2Zum Fest hat sie Rinder schlachten lassen,

den Wein mit feinen Gewürzen vermischt

und ihren Tisch für das Mahl gedeckt.

3Nun schickt sie ihre Dienerinnen;

sie gehen auf den Marktplatz der Stadt

und rufen in ihrem Auftrag aus:

4»Wer unerfahren ist, soll zu mir kommen!

Wer etwas lernen will, ist eingeladen!

5Kommt in mein Haus, esst und trinkt,

was ich für euch zubereitet habe!

6Wer unwissend bleiben will, den lasst stehen!

Kommt, betretet den Weg zur Einsicht!

Der Lohn dafür ist ein erfülltes Leben.«

7Wer einen Eingebildeten belehren will, macht sich lächerlich. Und wer einen Unheilstifter zurechtweist, tut es zu seinem eigenen Schaden.

8Tadle keinen Eingebildeten, er wird dich hassen. Zeige dem Gebildeten seine Fehler und er wird dich dafür lieben.

9Belehre den Klugen, dann wird er noch klüger. Unterweise den, der das Rechte tut, und er lernt noch dazu.

10Den HERRN ernst nehmen ist der Anfang aller Weisheit. Gott, den Heiligen, kennen ist Einsicht.

11Durch die Weisheit wird dein Leben verlängert.

12Wenn du weise bist, hast du selber den Nutzen davon. Wenn du aber ein eingebildeter Spötter bist, musst du selber die Folgen tragen.

13Frau Torheit ist eine schamlose Dirne,

eine vorlaute, aufdringliche Schwätzerin.

14Vor ihrem Haus am Marktplatz der Stadt

sitzt sie an der Tür auf hohem Stuhl.

15Sie sagt zu jedem, der vorübergeht

und einen geraden Weg verfolgt:

16»Wer unerfahren ist, komme zu mir!

Wer etwas lernen will, ist eingeladen!

17Verbotenes Wasser ist süß!

Heimlich gegessenes Brot schmeckt am allerbesten!«

18Doch wer ihrer Einladung Folge leistet,

weiß nicht, dass drinnen an ihrem Tisch

die Geister der Toten sitzen.

Wer die Schwelle ihres Hauses überschreitet,

betritt damit schon die Totenwelt.