Bibel TV - Logo

Themenabend: "Bonhoeffer und Juli-Attentat am 20. Juli 1944"

Von guten Mächten treu und still umgeben

Dietrich Bonhoeffer, (* 4. Februar 1906 in Breslau; † 9. April 1945 im KZ Flossenbürg) war ein lutherischer Theologe. Bonhoeffer, schon mit 24 Jahren habilitiert, wurde bekannt als profilierter Vertreter der Bekennenden Kirche, der im sogenannten Kirchenkampf engagiert und am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt war.

Als Pfarrer im Dritten Reich konnte er seinerzeit nicht länger untätig wegsehen. Seine Überzeugung, sein Glaube und Gehorsam gegenüber Gott bestärkten ihn darin, sich dem Nationalsozialismus entgegenzustellen, wohlwissend, dass dies für ihn ein Todesurteil werden könnte. So geschah es auch: Bonhoeffer wurde verhaftet und am 9. April 1945 hingerichtet.

Das von ihm im Dezember 1944 in der Gestapo-Haft verfasste, weltbekannte Gedicht "Von guten Mächten treu und still umgeben" ist Bonhoeffers letzter erhaltener theologischer Text vor seiner Hinrichtung am 9. April 1945. Vor diesem Hintergrund, in dem Bonhoeffer diese Zeilen schrieb, zeugt es von seinem tiefen Glauben und sein Vertrauen auf Gott inmitten schwerster Umstände und ist ein eindrucksvolles Vertrauensbekenntnis zu den "guten Mächten", mit denen Gott die Glaubenden bergend umgibt und tröstet.

Am 09.04.1945 wurde Dietrich Bonhoeffer in der Morgendämmerung zur Hinrichtung durch Hängen geführt, als einer der letzten NS-Gegner, die mit dem Attentat vom 20.07.1944 in Verbindung gebracht wurden. Bibel TV widmet zum Jähren des Todestages dem bekannten, couragierten evangelischen Theologen das Abendprogramm.

Spielfilm: "Bonhoeffer - Die letzte Stufe" am Mittwoch, 10.04. um 20:15 Uhr

Ulrich Tukur als Dietrich Bonhoeffer in "Die letzte Stufe".

Der dramatische Film erzählt die Lebensgeschichte des christlichen Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer. Von seinem Glauben angetrieben und um dem Naziregime entgegen zu wirken, begibt er sich in die deutsche Spionageabwehr. Inmitten des zweiten Weltkrieges ringt er zwischen den christlichen Idealen und der praktischen Notwendigkeit und kommt zu der Erkenntnis, dass es moralisch verwerflicher sei, böse zu sein als Böses zu tun. Der Widerstandskampf endet für Bonhoeffer letztlich im Konzentrationslager. 'Bonhoeffer - die letzte Stufe' ist ein bewegender Film, der eine Geschichte vom Ringen, Glauben und der Selbsthingabe erzählt.

Bibel TV zeigt den Film anlässlich seines Todestages, dem 09.04.1945.

Sendezeit: Mittwoch, den 10.04.2019, um 20:15 Uhr

Dokumentation: "Geisterkinder" am Mittwoch, 10.04. um 21:45 Uhr

Cäsar von Hofacker, Großvater von Valerie Riedesel, hat das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 maßgeblich mitgeplant.

20. Juli 1944: Claus Schenck Graf von Stauffenberg zündet eine Bombe in Adolf Hitlers Führerhauptquartier. Sein Vetter Cäsar von Hofacker hat das Attentat von Paris aus maßgeblich mitgeplant und wird wie alle anderen Widerstandskämpfer als Verschwörer hingerichtet. Zurück lässt er seine Frau Lotte und fünf Kinder. Für sie beginnt eine Odyssee: Sippenhaft in Gefängnissen und Konzentrationslagern. Die drei Jüngsten werden in ein Kinderheim in den Harz verschleppt. Niemand soll wissen, wer sie sind.

Die Dokumentation "Geisterkinder" von Martin Nowak erzählt von dem bewegenden Schicksal der Familie von Hofacker aus heutiger Perspektive. Von Paris über München, das Allgäu und Rügen bis auf die Burg der Familie Riedesel. Diese Dokumentation nimmt uns mit auf eine Reise zu den Schauplätzen der Geschehnisse des Bestsellers "Geisterkinder" von das Valerie Riedesel. Fragmente einer Geschichte, die keine fehlerfreien Helden zeigt, sondern ganz normale Menschen, die für ihren Glauben und ihre Überzeugungen aufgestanden sind - und einen hohen Preis bezahlten.
Valerie Riedesel Freifrau zu Eisenbach erzählt die bewegende Geschichte ihrer Familie, die kein Einzelschicksal darstellt, aber eines mit großen Auswirkungen - auch heute noch.
Feinfühlig und mitreißend in Szene gesetzt von Martin Nowak. 

Nach der TV-Ausstrahlung 7 Tage in der Mediathek. 

In der Mediathek: Valerie Riedesel in Bibel TV das Gespräch

Valerie Riedesel Freifrau zu Eisenbach erzählt die bewegende Geschichte ihrer Familie in dem Buch "Geisterkinder".

In dem Bestseller "Geisterkinder" erzählt Valerie Riedesel, die Enkelin Cäsar von Hofackers, die historischen Ereignisse aus Sicht ihrer Familie. Sie greift dabei zurück auf einen einzigartigen Fundus unveröffentlichter Originaldokumente – so Briefe ihres Großvaters und Tagebücher ihrer Mutter Anna-Luise von Hofacker. Glaube und Liebe sind stärker als Terror und Angst, raunt uns jede Zeile zu. Mit "Geisterkinder" erinnert Valerie Riedesel an einen beeindruckenden, menschlichen Wertekompass, der uns in stürmischen Zeiten zu navigieren hilft. In Bibel TV das Gespräch mit Moderator Daniel Deman erzählt Valerie Riedesel von ihrer bewegenden Familiengeschichte. 

Hier sehen Sie das bewegende Gespräch. 
 

In der Mediathek: Dokumentation "Bonhoeffer"

Dietrich Bonhoeffer hat den kirchlichen Widerstand im NS-Regime entscheidend geprägt.

Der Name Dietrich Bonhoeffer steht weltweit für den mutigen und aufrechten Kampf gegen Unmenschlichkeit und Unrecht. Mit weitgehend unbekanntem Archivmaterial, Zeitzeugen- und Interviews internationaler Experten vermittelt der Dokumentarfilm "Bonhoeffer" einen authentischen Einblick in das Leben des evangelischen Theologen und Pazifisten Dietrich Bonhoeffer.

Hier sehen Sie die sehenswerte Dokumentation. 

 

Bonhoeffer - Die letzte Stufe

Video verfügbar bis 17. April 2019

Dokumentation "Geisterkinder"

Video verfügbar bis 17. April 2019

Sehen Sie auch: Bibel TV Das Gespräch mit Bonhoeffer-Experte Prof. Dr. Ralf K. Wüstenberg

Dietrich Bonhoeffer - Pastor, Prophet, Märtyrer

Dietrich Bonhoeffer - Ein außergewöhnlicher Theologe

Dietrich Bonhoeffer, geboren in Breslau, hat eine außergewöhnliche Lebensgeschichte. Schon früh entwickelte er eine besondere Leidenschaft  für Theologie und Kirche. Mit 21 Jahren schloss er sein Studium mit seiner Doktorarbeit über die „Gemeinschaft der Heiligen“ summa cum laude ab. Er war ein weltoffener und ökumenisch orientierter Theologe, der in seinem Stipendiat in Amerika auch die afroamerikanische und freikirchliche Theologie kennen lernte. Im aufkommenden Nationalsozialismus wurde der renommierte Theologe Karl Barth zu einem seiner engsten Ratgeber und Begleiter.

Bonhoeffer bezahlte seinen Widerstandskampf mit seinem Leben.

Widerstand bis in den Tod

Bonhoeffer war ein sehr eigenständiger Denker, der den kirchlichen Widerstand im Nationalsozialismus entscheidend prägte. Innerhalb der evangelischen Oppositionsbewegung  „Bekennende Kirche“  war er ein entschiedener Gegner des NS-Regimes und der Gleichschaltung kirchlicher Bekenntnisse. Sein selbstgegründetes Predigerseminar in Finkenwalde und seine Kontakte zur internationalen ökumenischen Bewegung sollten diesen inneren Protest unterstützen. Doch seine Versuche eine widerstandsfähige Kirche zu etablieren, scheiterten an dem erstarkenden NS Regime. Bonhoeffer schloss sich geheimdienstlichen Aktivitäten an und befürwortete den Tyrannenmord von Hitler. Diesen gefährlichen und politischen Widerstandskampf bezahlte Bonhoeffer mit seinem Leben. Am 9. April 1945 wurde Bonhoeffer im Konzentrationslager Flossenburg hingerichtet.

Lotte von Hofacker und ihre fünf Kinder.
Das Tagebuch von Anna-Luise von Hofacker, der Mutter von Valerie Riedesel Freifrau von Eisenbach.