Kavi

Kavi lebt mit seinen Eltern als Zwangsarbeiter in einer Ziegelei in Indien. Sie sind Gefangene. Kavi kann nicht zur Schule gehen und hat nie Ferien. Sehnsüchtig sieht er anderen Kindern beim Spielen zu. Eines Tages trifft er zufällig auf Männer, die einen Arbeitskollegen interviewen. Sie stellen Kavi Fragen über sein Leben und bieten ihm Essen an. Doch ein Vorgesetzter sieht ihn dabei… Der Film zeigt am Leben des Jungen Kavi die Realität von Millionen Menschen weltweit, die als Arbeitssklaven gehalten werden. Er wurde 2010 für einen Oskar in der Kategorie "Bester Kurzfilm" nominiert.

Darsteller und Stab

  • Land Deutschland
  • Jahr 2009
  • Genre Dokumentation