Wunden und Wunder - wie Christen in Ost und West den Weg von Teilung zu Einheit erlebt haben

Kerzen und Gebete, Ausdauer und gewaltfreier Widerstand machten möglich, was eigentlich nicht vorstellbar war. Die Mauer, Symbol der Teilung Deutschlands und Mahnmal eines strengen DDR-Regimes, fiel am 9. November 1989. Besonders den Christen und ihren Kirchen kam hierbei eine besondere Bedeutung zu. Zeitzeugen aus Ost- und West-Deutschland berichten, wie es zu dieser Friedlichen Revolution kam, wie sie sie erlebt und was sie dazu beigetragen haben. Mit dabei u. a. Christian Führer († 30. Juni 2014), Theo Lehmann, Jörg Swoboda und Harald Bretschneider.

Darsteller und Stab

  • Land Deutschland
  • Jahr 2019
  • Genre Dokumentation