„Hoffnungsschimmer22“: Spendenaktion von „Campus für Christus“ und Bibel TV für die Ukraine in Not

Bibel TV überträgt das große Solidaritäts-Event mit viel Prominenz am 11. März um 20:15 Uhr

Im Zentrum der Sendung zur gemeinsamen Spendenaktion „Hoffnungsschimmer22“ steht das Leid derer Menschen, die sich in der Ukraine inmitten des Krieges oder auf der Flucht befinden. Ein starker Hoffnungsschimmer sind für sie die Solidarität und Hilfsbereitschaft der Menschen in Europa. Ein umfassendes, Kirchen übergreifendes Netzwerk von Gläubigen ruft am 11. März auf Initiative von „Campus für Christus“ zum gemeinsamen Gebet, zu konkreten Hilfsaktionen sowie zur finanziellen Unterstützung der betroffenen Menschen in der Krise auf.

Bibel TV ist Partner der großen Gebets- und Spendenaktion und überträgt die 90-minütige Sendung am Freitag, den 11. März von 20.15 - 21:45 Uhr, sowie Sonntag, 13. März, von 14:00 bis 15:30 Uhr. Die Spendenkonten werden während der Sendung eingeblendet. Aufgezeichnet wird die Sendung am 09. März in der Eventhall in Karlsruhe.

„Für Bibel TV ist es ein großes christlich-humanitäres Anliegen, den notleidenden Menschen in der Ukraine sowohl Hilfe als auch Hoffnung und Beistand zu geben“, sagt Beate Busch, Executive Vice President und Prokuristin von Bibel TV. “Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Medienpartner „Campus für Christus“ mit der Aktion „Hoffnungsschimmer22“ einen Beitrag leisten zu können und so ein starkes Signal der Solidarität und Hilfsbereitschaft zu senden“.

„Hoffnungsschimmer22“ ist nach der letztjährigen Hilfsaktion für die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal die zweite derartige Hilfsaktion für Menschen in Not. Sie wird von vielen verschiedenen Beteiligten wie Kirchen und humanitären Partnerorganisationen, wie auch von Bibel TV, unterstützt. Ziel ist es, den betroffenen Menschen Mut und Zuversicht zu geben, sie durch gemeinsame Gebete und die Möglichkeit zu persönlichem Erfahrungsaustausch aufzubauen, praktische Hilfe zu leisten und finanzielle Unterstützung zu ermöglichen.

Das Programm der Spendenaktion für die Ukraine ist ebenso vielseitig wie seine zahlreichen Unterstützer aus dem geistlichen, künstlerischen und humanitären Sektor. Die Fürbittezeit eröffnet Tobias Bils,  Landesbischof der Evangelisch - Lutherischen Kirche Sachsens, mit Grußwort und Gebet. Zu Wort kommen neben Dr. Johannes Hartl und Andreas „Boppi“ Boppart Dr. Reinhard Schink, Generalsekretär der evangelischen Allianz; Sibylle Beck, leitende Pastorin der ICF Kirche Deutschland;  Clemens Graf von Mirbach-Harff, Generalsekretär der Malteser International sowie Markus Heusser von der Initiative „Weihnachten Neu Erleben“. Darüber hinaus wird die Krisenarbeit der humanitären Hilfswerke „GAiN“, den „Maltesern“ und „Art Helps“ vorgestellt, die bereits seit vielen Jahren in der Ukraine aktiv sind.

Für den musikalischen Teil der Sendung konnten neben der „Hoffnungsschimmer22 Band“ unter Leitung von Manuel Weber (Pianist von Wincent Weiss) Claudia Santoso, Gewinnerin von „Voice of Germany 2019“, die international erfolgreiche Band „Good Weather Forecast“ sowie Juri Friesen von der „Outbreakband“ und viele weitere Künstler und Künstlerinnen gewonnen werden.

Durch das Programm führt Flo Stielper, Initiator von „Hoffnungsschimmer“.

Auf Bibel TV: Freitag, 11. März, 20:15 - 21:45 Uhr und Sonntag, 13. März, 14:00 - 15:30 Uhr: „Hoffnungsschimmer22“ - wir stehen ein für die Menschen inmitten des Krieges und der Flucht!

Weiterführende Links: www.hoffnungsschimmer22.de

Das kostenlose Programmheft