Unfassbare Wunder im Holocaust - Rena Quint's Geschichte

Folge 182
25 Minuten

Rena Quint wird als Freida "Freidel" Lichtenstein 1935 im polnischen Piotrkow geboren. Im Oktober 1942 werden ihre Mutter und ihre beiden Brüder nach Treblinka deportiert und dort ermordet. Die noch nicht siebenjährige Rena kommt mit ihrem Vater in ein KZ, ihr Vater überlebt nicht. Rena wird nach Bergen-Belsen deportiert, landet am Ende des Krieges in Schweden und emegriert 1946 mit einer Adoptivmutter, ebenfalls Holocaust-Überlebende, in die USA. 1984 wandern Rena, ihr Mann und ihre vier Kinder nach Israel aus. Rena arbeitet seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich in Yad Vashem.

Zusatz­informationen

Altersfreigabe: ab 12 Jahren

Serie: Faszination Israel

Genre: Land und Leute

Jahr: 2022-2022