Roe versus Wade: der Film zum Urteil über Abtreibung in den USA

Roe vs. Wade - der Film zu dem Urteil, das jetzt nach fast 50 Jahren gefallen ist

Jetzt ist es passiert: Am Freitag, den 24.6.2022 kippte der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten das Grundsatz Urteil von 1973 „Roe vs. Wade“. 

Lange haben auch christliche Gruppen in den USA darauf hingearbeitet, die Mehrheit dafür im Obersten Gerichtshof zu erreichen. Das hat weitreichende Konsequenzen: Das Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch unterliegt nicht mehr dem Schutz der Privatsphäre und kann jetzt wieder verboten werden.

In vielen US-Bundesstaaten zeichnet sich ab, dass die Parlamente die Möglichkeit nutzen, die Abtreibung gesetzlich zu verbieten. Während viele Christen und Lebensschützer darüber dankbar sind und lange auf diesen Moment hingearbeitet haben, sehen andere mit Entsetzen die Rechte der Frauen empfindlich eingeschränkt.

In Deutschland gehen wir gerade einen umgekehrten Weg. Die von uns gewählte Regierung hat vor kurzem das Verbot von Werbung für Abtreibung aufgehoben, Ärzte können nun darüber informieren. 

Es ist ein Thema, dass wenige kalt lässt. Ist der Embryo schon ein Mensch? Gilt hier das christliche Gebot „Du sollst nicht töten“? Was bedeutet das für die Mütter? Was ist bei Vergewaltigung? Und überhaupt, welche Verantwortung haben die Väter dieser ungeborenen Kinder?

Angesichts der Aktualität dieses Thema hat Bibel TV den Film in Juni/Juli 2022 nochmal in der Mediathek zur Verfügungg gestellt. Der Spielfilm zeigt auf emotionale Weise und aus der Sicht der Lebensschützer, wie das wegweisende Urteil „Roe vs. Wade“ zustande kam – das Urteil, dass jetzt nach fast 50 Jahren auf ebenso historische Weise gefallen ist, wie es damals entstanden ist.

"Ihr Wille geschehe"

Der Film zum Thema Roe vs. Wade von 1973 lief im Sommer 2022 in der Mediathek!